Matthäus 3 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.8 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Mt 3

1 In jenen Tagen aber kommt JohannesJohannes der Täufer und predigt in der WüsteWüste von JudäaJudäa [Mk 1,1-8; Lk 3,1-18; Joh 1,19-28] 2 und spricht: Tut BußeBuße, denn das ReichReich der HimmelHimmel ist nahe gekommen. 3 Denn dieser ist der, von dem durch den ProphetenPropheten JesaiasJesaias geredet ist, der spricht: „Stimme eines Rufenden in der WüsteWüste: Bereitet den Weg des HerrnHerrn, machtmacht gerade seine Steige“.1 [Jes 40,3-5] 4 Er aber, JohannesJohannes, hatte seine KleidungKleidung von Kamelhaaren und einen ledernen GürtelGürtel um seine LendenLenden; seine Speise aber war Heuschrecken und wilder HonigHonig.

5 Da ging zu ihm hinaus JerusalemJerusalem und ganz JudäaJudäa und die ganze Umgegend des JordanJordan; 6 und sie wurden von ihm im JordanJordan getauft, indem sie ihre Sünden bekannten.

7 Als er aber viele der PharisäerPharisäer und SadducäerSadducäer zu seiner TaufeTaufe kommen sah, sprach er zu ihnen: Otternbrut! Wer hat euch gewiesen, dem kommenden ZornZorn zu entfliehen? 8 Bringt2 nun der BußeBuße würdige Frucht; 9 und denkt nicht bei euch selbst zu sagen: Wir haben AbrahamAbraham zum VaterVater; denn ich sage euch, dass GottGott dem AbrahamAbraham aus diesen Steinen KinderKinder zu erwecken vermag. 10 Schon ist aber die AxtAxt an die Wurzel der Bäume gelegt; jeder Baum nun, der nicht gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins FeuerFeuer geworfen. 11 Ich zwar taufetaufe euch mit3 Wasser zur BußeBuße; der nach mir Kommende aber ist stärker als ich, dessen SandalenSandalen zu tragen ich nicht würdig4 bin; er wird euch mit5 Heiligem GeistGeist und FeuerFeuer taufen; 12 dessen WorfschaufelWorfschaufel in seiner Hand ist, und er wird seine Tenne durch und durch reinigen und seinen WeizenWeizen in die ScheuneScheune sammeln, die SpreuSpreu aber wird er verbrennen mit unauslöschlichem FeuerFeuer.

13 Dann kommt JesusJesus aus GaliläaGaliläa an den JordanJordan zu JohannesJohannes, um von ihm getauft zu werden. [Mk 1,9-11; Lk 3,21-23; Joh 1,29-34] 14 JohannesJohannes aber wehrte ihm und sprach: Ich habe nötig von dir getauft zu werden, und du kommst zu mir? 15 JesusJesus aber antwortete und sprach zu ihm: Lass es jetzt so sein; denn so gebührt es uns, alle GerechtigkeitGerechtigkeit zu erfüllen. Dann lässt er es ihm zu.6 16 Und als JesusJesus getauft war, stieg er sogleich von dem Wasser herauf; und siehe, die HimmelHimmel wurden ihm aufgetan, und er sah den GeistGeist GottesGottes wie eine TaubeTaube herabfahren und auf ihn kommen. 17 Und siehe, eine Stimme kommt aus den Himmeln, die spricht: Dieser ist mein geliebter SohnSohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe.

Fußnoten

  • 1 Jes. 40,3
  • 2 Eig. Habt gebracht; die griechische Zeitform bezeichnet eine währende Vergangenheit, also: Habt gebracht und bringt immerfort
  • 3 W. in
  • 4 Eig. genugsam, tüchtig
  • 5 W. in
  • 6 W. Dann lässt er ihn