Sacharja 12 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Sach 12

1 AusspruchAusspruch des WortesWortes des HERRNHERRN über IsraelIsrael.

Es spricht der HERRHERR, der den HimmelHimmel ausspannt und die ErdeErde gründet und des Menschen GeistGeist in seinem Innern bildet: 2 Siehe, ich mache JerusalemJerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum; und auch über JudaJuda wird es1 kommen bei der Belagerung von JerusalemJerusalem. 3 Und es wird geschehen an jenem TagTag, da werde ich JerusalemJerusalem zu einem Laststein machen für alle Völker: alle die ihn aufladen wollen, werden sich gewisslich daran verwunden. Und alle NationenNationen der ErdeErde werden sich gegen dasselbe versammeln. 4 An jenem TagTag, spricht der HERRHERR, werde ich alle PferdePferde mit Scheuwerden und ihre Reiter mit Wahnsinn schlagen; und über das HausHaus JudaJuda werde ich meine AugenAugen offen halten und alle PferdePferde der Völker mit BlindheitBlindheit schlagen. 5 Und die Fürsten2 von JudaJuda werden in ihrem Herzen sprechen: Eine Stärke sind mir die Bewohner von JerusalemJerusalem in dem HERRNHERRN der HeerscharenHeerscharen, ihrem GottGott.

6 An jenem TagTag werde ich die Fürsten von JudaJuda machen wie ein Feuerbecken unter Holzstücken und wie eine Feuerfackel unter Garben; und sie werden zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsum verzehren. Und fortan wird JerusalemJerusalem3 an seiner Stätte wohnen in JerusalemJerusalem. 7 Und der HERRHERR wird die ZelteZelte JudasJudas zuerst retten, damit die Pracht4 des Hauses DavidsDavids und die Pracht der Bewohner von JerusalemJerusalem sich nicht über JudaJuda erhebe.

8 An jenem TagTag wird der HERRHERR die Bewohner von JerusalemJerusalem beschirmen; und der Stolpernde unter ihnen wird an jenem TagTag wie DavidDavid sein und das HausHaus DavidsDavids wie GottGott, wie der Engel des HERRNEngel des HERRN vor ihnen her. 9 Und es wird geschehen an jenem TagTag, da werde ich alle NationenNationen zu vertilgen suchen, die gegen JerusalemJerusalem heranziehen.

10 Und ich werde über das HausHaus DavidsDavids und über die Bewohner von JerusalemJerusalem den GeistGeist der GnadeGnade und des FlehensFlehens ausgießen; und sie werden auf mich blicken, den sie durchbohrt haben, und werden über ihn wehklagen gleich der Wehklage über den Einheimischen, und bitterlich über ihn leidtragen, wie man bitterlich über den Erstgeborenen leidträgt. [Joh 19,37] 11 An jenem TagTag wird die Wehklage in JerusalemJerusalem groß sein wie die Wehklage von Hadad-RimmonHadad-Rimmon im TalTal MegiddoMegiddo5. 12 Und wehklagen wird das Land, jedes GeschlechtGeschlecht besonders: das GeschlechtGeschlecht des Hauses DavidsDavids besonders, und ihre Frauen besonders; das GeschlechtGeschlecht des Hauses NathansNathans6 besonders, und ihre Frauen besonders; 13 das GeschlechtGeschlecht des Hauses LevisLevis besonders, und ihre Frauen besonders; das GeschlechtGeschlecht der SimeiterSimeiter7 besonders, und ihre Frauen besonders; 14 alle übrigen GeschlechterGeschlechter, jedes GeschlechtGeschlecht besonders, und ihre Frauen besonders.

Fußnoten

  • 1 näml. das was Jerusalem treffen wird
  • 2 S. die Anm. zu Kap. 9,7
  • 3 d.h. die Einwohnerschaft von Jerusalem
  • 4 O. die Herrlichkeit
  • 5 Vergl. 2. Chron. 35,22 usw.
  • 6 Vergl. Luk. 3,31. (Von Nathan stammte auch Serubbabel ab; s. Luk. 3,27.)
  • 7 Vergl. 4. Mose 3,21; es werden somit zwei Häuser aus königlichem und zwei aus priesterlichem Geschlecht angeführt