Offenbarung 21 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und ich sah einen neuen HimmelHimmel und eine neueneue ErdeErde; denn der erste HimmelHimmel und die erste ErdeErde waren vergangen, und das MeerMeer ist nicht mehr.

2 Und ich sah die heiligeheilige Stadt, das neueneue JerusalemJerusalem, aus dem HimmelHimmel herabkommen von GottGott, bereitet wie eine für ihren MannMann geschmückte BrautBraut. 3 Und ich hörte eine lautelaute Stimme aus dem HimmelHimmel sagen: Siehe, die HütteHütte1 GottesGottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen2, und sie werden sein Volk sein, und GottGott selbst wird bei ihnen sein, ihr GottGott. 4 Und er wird jede Träne von ihren AugenAugen abwischen, und der TodTod wird nicht mehr sein, noch TrauerTrauer, noch Geschrei, noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. 5 Und der, der auf dem ThronThron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neuneu. Und er spricht [zu mir]: Schreibe, denn diese WorteWorte sind gewiss3 und wahrhaftig. 6 Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das AlphaAlpha und das OmegaOmega4, der AnfangAnfang und das Ende. Ich will dem Dürstenden aus der QuelleQuelle des Wassers des LebensLebens geben umsonst. 7 Wer überwindet, wird dieses ererben, und ich werde ihm GottGott sein, und er wird mir SohnSohn sein. 8 Den Feigen aber und Ungläubigen5 und mit Gräueln Befleckten und Mördern und HurernHurern und ZauberernZauberern und Götzendienern und allen Lügnern – ihr Teil ist in dem See, der mit FeuerFeuer und SchwefelSchwefel brennt, welches der zweite TodTod ist.

9 Und es kam einer von den siebensieben Engeln, die die siebensieben Schalen hatten, voll der siebensieben letzten Plagen, und redete mit mir und sprach: Komm her, ich will dir die BrautBraut, die FrauFrau des LammesLammes6, zeigen. 10 Und er führte mich im GeistGeist weg auf einen großen und hohen BergBerg und zeigte mir die heiligeheilige Stadt, JerusalemJerusalem, herabkommend aus dem HimmelHimmel von GottGott; 11 und sie hatte die HerrlichkeitHerrlichkeit GottesGottes. Ihr Lichtglanz7 war wie ein sehr kostbarer Edelstein, wie ein kristallheller Jaspisstein; 12 und sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf ToreTore, und an den Toren zwölf EngelEngel, und NamenNamen darauf geschrieben, die die der zwölf StämmeStämme der Söhne IsraelsIsraels sind. 13 Nach8 OstenOsten dreidrei ToreTore und nach NordenNorden dreidrei ToreTore und nach SüdenSüden dreidrei ToreTore und nach WestenWesten dreidrei ToreTore. 14 Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundlagen, und auf denselben zwölf NamenNamen der zwölf ApostelApostel des LammesLammes.

15 Und der mit mir redete hatte ein MaßMaß, ein goldenes Rohr, damit er die Stadt messe und ihre ToreTore und ihre Mauern. 16 Und die Stadt liegt viereckig, und ihre Länge ist so groß wie die Breite. Und er maßmaß die Stadt mit dem Rohr – 12000 StadienStadien; die Länge und die Breite und die HöheHöhe derselben sind gleich. 17 Und er maßmaß ihre Mauer, 144 Ellen, eines Menschen MaßMaß, das ist des EngelsEngels9. 18 Und der Bau ihrer Mauer war JaspisJaspis, und die Stadt reines GoldGold, gleich reinem GlasGlas. 19 Die Grundlagen der Mauer der Stadt waren geschmückt mit jedem Edelstein: die erste Grundlage JaspisJaspis; die zweite SaphirSaphir; die dritte Chalcedon; die vierte SmaragdSmaragd; 20 die fünfte SardonixSardonix; die sechste SardisSardis; die siebte ChrysolithChrysolith; die achteachte BeryllBeryll; die neunte TopasTopas; die zehntezehnte ChrysoprasChrysopras; die elfte HyazinthHyazinth; die zwölfte AmethystAmethyst. 21 Und die zwölf ToreTore waren zwölf PerlenPerlen, je einseins10 der ToreTore war aus einer PerlePerle, und die Straße der Stadt reines GoldGold, wie durchsichtiges GlasGlas. 22 Und ich sah keinen TempelTempel in ihr, denn der HerrHerr, GottGott, der AllmächtigeAllmächtige, ist ihr TempelTempel, und das LammLamm. 23 Und die Stadt bedarf nicht der SonneSonne noch des MondesMondes, damit sie ihr scheinen; denn die HerrlichkeitHerrlichkeit GottesGottes hat sie erleuchtet, und ihre LampeLampe ist das LammLamm. 24 Und die NationenNationen werden durch ihr LichtLicht11 wandelnwandeln, und die KönigeKönige der ErdeErde bringen ihre HerrlichkeitHerrlichkeit zu ihr. 25 Und ihre ToreTore sollen bei TagTag nicht geschlossen werden, denn NachtNacht wird dort nicht sein. 26 Und man wird die HerrlichkeitHerrlichkeit und die Ehre der NationenNationen zu ihr bringen. 27 Und nicht wird in sie eingehen irgend etwas Gemeines und was GräuelGräuel und Lüge tut, sondern nur die, die geschrieben sind, in dem BuchBuch des LebensLebens des LammesLammes.

Fußnoten

  • 1 O. das Zelt
  • 2 Eig. zelten
  • 3 O. zuverlässig, treu
  • 4 S. die Anm. zu Kap. 1,8
  • 5 O. Untreuen
  • 6 O. die Braut des Lammes, die Frau
  • 7 O. ihre Leuchte
  • 8 Eig. von; so auch weiterhin in diesem Vers
  • 9 O. Menschen-, d.i. Engel-Maß
  • 10 W. je ein jedes einzelne
  • 11 d.h. kraft ihres Lichtes