Jona 3 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und das WortWort des HERRNHERRN erging zum zweiten Mal an JonaJona, indem er sprach: 2 Mach dich auf, geh nach NiniveNinive, der großen Stadt, und ruferufe ihr die Botschaft aus, die ich dir sagen werde.

3 Da machtemachte sich JonaJona auf und ging nach NiniveNinive, nach dem WortWort des HERRNHERRN. NiniveNinive war aber eine außerordentlich große Stadt1 von dreidrei Tagereisen. 4 Und JonaJona begann in die Stadt hineinzugehen eine Tagereise weit, und er rief und sprach: Noch 40 TageTage, so ist NiniveNinive umgekehrt! 5 Und die Leute von NiniveNinive glaubten GottGott; und sie riefen ein FastenFasten aus und kleideten sich in SacktuchSacktuch, von ihrem Größten bis zu ihrem Kleinsten. 6 Und das WortWort2 gelangte an den König von NiniveNinive; und er stand von seinem ThronThron auf und legte seinen MantelMantel ab und hüllte sich in SacktuchSacktuch und setzte sich in die AscheAsche. 7 Und er ließ in NiniveNinive, auf Befehl des Königs und seiner Großen, ausrufen und sagen: Menschen und ViehVieh, RinderRinder und Kleinvieh sollen gar nichts kosten, sie sollen nicht weiden und kein Wasser trinken; 8 und Menschen und ViehVieh sollen mit SacktuchSacktuch bedeckt sein und sollen heftig zu GottGott rufen; und sie sollen umkehrenumkehren, jeder von seinem bösen Weg und von dem Unrecht, das in ihren Händen ist. 9 Wer weiß? GottGott möchte sich wenden und es sich gereuen lassen und umkehrenumkehren von der Glut seines ZornsZorns, dass wir nicht umkommen.

10 Und GottGott sah ihre WerkeWerke, dass sie von ihrem bösen Weg umgekehrt waren; und GottGott ließ sich des Übels gereuen, wovon er geredet hatte, dass er es ihnen tun wollewolle, und tat es nicht.

Fußnoten

  • 1 W. eine Stadt groß für Gott
  • 2 O. die Sache