Strong H539 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

H 538H 540

אמן

'âman

Direkte Übersetzungen

Zusammengesetzte Wörter

Links im Bibel-Lexikon


🡐 Zurück zur Übersicht

Ausgewählte Übersetzung: glauben

glauben 40 Vorkommen in 38 Bibelstellen
1. Mo. 15,6 Und er glaubte dem HERRN; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
1. Mo. 45,26 Und sie berichteten ihm und sprachen: Joseph lebt noch, und er ist Herrscher über das ganze Land Ägypten. Da erstarrte sein Herz, denn er glaubte ihnen nicht.
2. Mo. 4,1 Und Mose antwortete und sprach: Aber siehe, sie werden mir nicht glauben und nicht auf meine Stimme hören; denn sie werden sagen: Der HERR ist dir nicht erschienen.
2. Mo. 4,5 damit sie glauben, dass der HERR dir erschienen ist, der Gott ihrer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs.
2. Mo. 4,8 Und es wird geschehen, wenn sie dir nicht glauben und nicht auf die Stimme des ersten Zeichens hören, so werden sie der Stimme des anderen Zeichens glauben.
2. Mo. 4,9 Und es wird geschehen, wenn sie selbst diesen zwei Zeichen nicht glauben und nicht auf deine Stimme hören, so sollst du von dem Wasser des Stromes nehmen und es auf das Trockene gießen; und das Wasser, das du aus dem Strom nehmen wirst, es wird zu Blut werden auf dem Trockenen. [?]
2. Mo. 4,31 Und das Volk glaubte; und als sie hörten, dass der HERR die Kinder Israel heimgesucht, und dass er ihr Elend gesehen habe, da neigten sie sich und beteten an. [?]
2. Mo. 14,31 Und Israel sah die große Macht{W. Hand}, die der HERR an den Ägyptern betätigt hatte; und das Volk fürchtete den HERRN, und sie glaubten an den HERRN und an Mose, seinen Knecht.
2. Mo. 19,9 Und der HERR sprach zu Mose: Siehe, ich werde zu dir kommen im Dunkel des Gewölks, damit das Volk höre, wenn ich mit dir rede, und dir auch glaube ewiglich. Und Mose tat dem HERRN die Worte des Volkes kund. [?]
4. Mo. 14,11 Und der HERR sprach zu Mose: Wie lange will mich dieses Volk verachten, und wie lange wollen sie mir nicht glauben{O. mir misstrauen} bei all den Zeichen, die ich in ihrer Mitte getan habe?
4. Mo. 20,12 Da sprach der HERR zu Mose und zu Aaron: Weil ihr mir nicht geglaubt habt, mich vor den Augen der Kinder Israel zu heiligen, darum sollt ihr diese Versammlung nicht in das Land bringen, das ich ihnen gegeben habe.
5. Mo. 1,32 Aber in dieser Sache{O. Aber trotzdem} glaubtet ihr nicht dem HERRN, eurem Gott,
5. Mo. 9,23 Und als der HERR euch aus Kades-Barnea sandte und sprach: Zieht hinauf und nehmt das Land in Besitz, das ich euch gegeben habe, da wart ihr widerspenstig gegen den Befehl des HERRN, eures Gottes, und ihr glaubtet ihm nicht und gehorchtet seiner Stimme nicht.
1. Sam. 27,12 Und Achis glaubte David und sprach: Er hat sich bei seinem Volk, bei Israel, ganz stinkend gemacht, und er wird mir zum Knecht sein ewiglich. [?]
1. Kön. 10,7 und ich habe den Worten nicht geglaubt, bis ich gekommen bin und meine Augen es gesehen haben. Und siehe, nicht die Hälfte ist mir berichtet worden; du übertriffst an Weisheit und Gut den Bericht, den ich gehört habe. [?]
2. Kön. 17,14 Aber sie hörten nicht und verhärteten ihren Nacken, wie der Nacken ihrer Väter, die dem HERRN, ihrem Gott, nicht geglaubt hatten.
2. Chr. 9,6 Und ich habe ihren Worten nicht geglaubt, bis ich gekommen bin und meine Augen es gesehen haben. Und siehe, nicht die Hälfte ist mir berichtet worden von der Größe deiner Weisheit; du übertriffst den Bericht, den ich gehört habe. [?]
2. Chr. 20,20 Und sie machten sich frühmorgens auf und zogen aus nach der Wüste Tekoa. Und bei ihrem Auszug trat Josaphat hin und sprach: Hört mich, Juda und ihr Bewohner von Jerusalem! Glaubt an den HERRN, euren Gott, und ihr werdet befestigt werden; glaubt seinen Propheten, und es wird euch gelingen!
2. Chr. 32,15 Und nun, dass euch Hiskia nicht täusche und dass er euch nicht auf solche Weise verführe! Und glaubt ihm nicht! Denn kein Gott{H. Eloah} irgendeiner Nation und irgendeines Königreiches hat sein Volk aus meiner Hand und aus der Hand meiner Väter zu erretten vermocht; wieviel weniger wird euer Gott euch aus meiner Hand erretten! [?]
Hiob 9,16 Wenn ich riefe und er mir antwortete, nicht würde ich glauben, dass er meiner Stimme Gehör schenken würde:
Hiob 15,22 er glaubt nicht an eine Rückkehr aus der Finsternis, und er ist für das Schwert bestimmt. [?]
Ps. 27,13 Wenn ich nicht geglaubt hätte{O. glaubte}, das Gute{O. die Güte} des HERRN zu schauen im Land der Lebendigen ...!
Ps. 78,22 weil sie Gott nicht glaubten und nicht vertrauten auf seine Rettung.
Ps. 78,32 Bei alledem sündigten sie wiederum und glaubten nicht durch{O. an} seine Wunderwerke. [?] [?]
Ps. 106,12 Da glaubten sie seinen Worten, sie sangen sein Lob.
Ps. 106,24 Und sie verschmähten das köstliche Land, glaubten nicht seinem Wort;
Ps. 116,10 Ich glaubte, darum redete ich{Eig. denn ich redete}. Ich bin sehr gebeugt gewesen.
Ps. 119,66 Gute Einsicht und Erkenntnis lehre mich! Denn ich habe deinen Geboten geglaubt.
Spr. 14,15 Der Einfältige glaubt jedem Wort, aber der Kluge achtet auf seine Schritte.
Jes. 7,9 Und Samaria ist das Haupt von Ephraim, und der Sohn Remaljas das Haupt von Samaria. Wenn ihr nicht glaubt, werdet ihr keinen Bestand haben! [?]
Jes. 28,16 Darum, so spricht der Herr, HERR: Siehe, ich gründe{Eig. Siehe, ich bin der, der gegründet hat} einen Stein in Zion, einen bewährten Stein{Eig. einen Stein der Bewährung}, einen kostbaren Eckstein, aufs Festeste gegründet{Eig. gegründetster Gründung}; wer glaubt{O. wer auf ihn vertraut}, wird nicht ängstlich eilen.
Jes. 43,10 Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe: damit ihr erkennt und mir glaubt und einseht, dass ich derselbe bin{S. die Anm. zu Ps. 102,27; vergl. Kap. 41,4}. Vor mir wurde kein Gott{El} gebildet, und nach mir wird keiner sein.
Jes. 53,1 Wer hat unserer Verkündigung{O. der uns betreffenden Nachricht} geglaubt, und wem ist der Arm des HERRN offenbar geworden{Eig. enthüllt worden}? –
Jer. 12,6 Denn auch deine Brüder und deines Vaters Haus, auch sie sind treulos gegen dich, auch sie rufen dir nach aus voller Kehle. Glaube ihnen nicht, wenn sie freundlich mit dir reden.
Jer. 40,14 und sie sprachen zu ihm: Weißt du auch, dass Baalis, der König der Kinder Ammon, Ismael, den Sohn Nethanjas, ausgesandt hat, um dich zu ermorden? Aber Gedalja, der Sohn Achikams, glaubte ihnen nicht.
Klgl. 4,12 Die Könige der Erde hätten es nicht geglaubt, noch alle Bewohner des Erdkreises, dass Bedränger und Feind in die Tore Jerusalems kommen würden.
Jona 3,5 Und die Leute von Ninive glaubten Gott; und sie riefen ein Fasten aus und kleideten sich in Sacktuch, von ihrem Größten bis zu ihrem Kleinsten.
Hab. 1,5 Seht unter den Nationen und schaut und erstaunt, staunt; denn ich wirke{Eig. denn man wirkt, d.h. es wird gewirkt} ein Werk in euren Tagen – ihr würdet es nicht glauben, wenn es erzählt würde.