1. Johannes 5 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.8 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

1. Joh 5

1 Jeder, der glaubt, dass JesusJesus der Christusder Christus ist, ist aus GottGott geboren; und jeder, der den liebt, der geboren hat, liebt auch den, der aus ihm geboren ist. 2 Hieran wissenwissen1 wir, dass wir die KinderKinder GottesGottes lieben, wenn wir GottGott lieben und seine GeboteGebote halten. 3 Denn dies ist die Liebe GottesGottes, dass wir seine GeboteGebote halten, und seine GeboteGebote sind nicht schwer. 4 Denn alles, was aus GottGott geboren ist, überwindet die WeltWelt; und dies ist der Sieg, der die WeltWelt überwunden hat: unser GlaubeGlaube. 5 Wer ist es, der die WeltWelt überwindet, wenn nicht der, der glaubt, dass JesusJesus der Sohnder Sohn Gottes ist?

6 Dieser ist es, der gekommen ist durch Wasser und BlutBlut, JesusJesus, [der] ChristusChristus; nicht durch das2 Wasser allein, sondern durch das3 Wasser und das BlutBlut. Und der GeistGeist ist es, der zeugt, weil der GeistGeist die WahrheitWahrheit ist. 7 Denn dreidrei sind, die zeugenzeugen: 8 der GeistGeist und das Wasser und das BlutBlut, und die dreidrei sind einstimmig4. 9 Wenn wir das ZeugnisZeugnis der Menschen annehmen, das ZeugnisZeugnis GottesGottes ist größer; denn dies ist das ZeugnisZeugnis GottesGottes, das er gezeugt hat über seinen SohnSohn. 10 Wer an den Sohn GottesSohn Gottes glaubt, hat das ZeugnisZeugnis in sich selbst; wer GottGott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner gemacht, weil er nicht an das ZeugnisZeugnis geglaubt hat, das GottGott gezeugt hat über seinen SohnSohn. 11 Und dies ist das ZeugnisZeugnis: dass GottGott uns ewiges Lebenewiges Leben gegeben hat, und dieses LebenLeben ist in seinem SohnSohn. 12 Wer den SohnSohn hat, hat das LebenLeben; wer den Sohn GottesSohn Gottes nicht hat, hat das LebenLeben nicht.

13 Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Lebenewiges Leben habt, die ihr glaubt an den NamenNamen des SohnesSohnes GottesGottes.

14 Und dies ist die ZuversichtZuversicht5, die wir zu ihm haben, dass, wenn wir etwas nach seinem Willen bitten, er uns hört. 15 Und wenn wir wissenwissen, dass er uns hört, um was irgend wir bitten, so wissenwissen wir, dass wir die Bitten haben, die wir von ihm erbeten haben.

16 Wenn jemand seinen BruderBruder sündigen sieht, eine SündeSünde nicht zum TodTod, so wird er bitten, und er wird ihm das LebenLeben geben, denen, die nicht zum TodTod sündigen. Es gibt SündeSünde zum TodTod; nicht für diese sage ich, dass er bitten6 solle. 17 Jede Ungerechtigkeit ist SündeSünde; und es gibt SündeSünde, die nicht zum TodTod ist. 18 Wir wissenwissen, dass jeder, der aus GottGott geboren ist, nicht sündigt; sondern der aus GottGott Geborene bewahrt sich, und der Böse tastet ihn nicht an. 19 Wir wissenwissen, dass wir aus GottGott sind, und die ganze WeltWelt liegt in dem Bösen7. 20 Wir wissenwissen aber, dass der Sohnder Sohn Gottes gekommen ist und uns ein Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen kennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem SohnSohn JesusJesus ChristusChristus. Dieser ist der wahrhaftige GottGott und [das] ewigeewige LebenLeben.

21 KinderKinder, hütet euch vor den Götzen!

Fußnoten

  • 1 O. erkennen
  • 2 O. in dem
  • 3 O. in dem
  • 4 W. sind auf das Eine gerichtet
  • 5 O. die Freimütigkeit
  • 6 O. Fürbitte tun; ein anderes Wort als vorher
  • 7 O. in dem Bösen liegt