Strong H34 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

H 33H 35

אביון

'ebyôn

Direkte Übersetzungen


🡐 Zurück zur Übersicht

Ausgewählte Übersetzung: Arme

Arme 34 Vorkommen in 32 Bibelstellen
2. Mo. 23,6 Du sollst das Recht deines Armen nicht beugen in seinem Rechtsstreit.
2. Mo. 23,11 aber im siebten sollst du es ruhen und liegen lassen, dass die Armen deines Volkes davon essen; und was sie übriglassen, sollen die Tiere des Feldes fressen. Desgleichen sollst du mit deinem Weinberg tun und mit deinem Olivenbaum. [?] [?] [?] [?]
5. Mo. 15,4 es sei denn, dass kein Armer unter dir ist. Denn{O. erlassen. Jedoch wird kein Armer unter dir sein; denn usw.} der HERR wird dich reichlich segnen in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, es zu besitzen,
5. Mo. 15,7 Wenn ein Armer unter dir sein wird, irgendeiner deiner Brüder, in einem deiner Tore in deinem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt, so sollst du dein Herz nicht verhärten und deine Hand vor deinem Bruder, dem Armen, nicht verschließen;
5. Mo. 15,11 Denn der Arme wird nicht aufhören inmitten des Landes; darum gebiete ich dir und spreche: Du sollst deinem Bruder, deinem Dürftigen und deinem Armen in deinem Land, deine Hand weit öffnen.
1. Sam. 2,8 Er hebt aus dem Staub empor den Geringen, aus dem Kot erhöht er den Armen, um sie sitzen zu lassen bei den Edlen{Vergl. Ps. 113,7.8.}; und den Thron der Ehre gibt er ihnen als Erbteil. Denn des HERRN sind die Säulen der Erde, und auf sie hat er den Erdkreis gestellt.
Est. 9,22 als die Tage, an denen die Juden Ruhe erlangt hatten vor ihren Feinden, und als den Monat, wo sich ihnen Kummer in Freude, und Trauer in einen Festtag verwandelt hatte – dass sie dieselben feiern sollten als Tage des Gastmahls und der Freude, wo man einander Teile sendet{Eig. und als gegenseitige Versendung von Teilen; vergl. Kap. 2,9} und Geschenke an die Armen gibt.
Ps. 9,19 Denn nicht für immer wird der Arme vergessen sein, noch für ewig verloren die Hoffnung der Sanftmütigen{Nach and. Les.: der Elenden; die beiden hebr. Wörter sind nach Form und Bedeutung eng miteinander verwandt}. [?]
Ps. 12,6 Wegen der gewalttätigen Behandlung der Elenden, wegen des Seufzens der Armen will ich nun aufstehen, spricht der HERR; ich will in Sicherheit{Eig. Rettung, Heil} stellen den, der danach schmachtet{And. üb.: den man anschnaubt}. [?]
Ps. 35,10 Alle meine Gebeine werden sagen: HERR, wer ist wie du! Der du den Elenden errettest von dem, der stärker ist als er, und den Elenden und Armen von dem, der ihn beraubt.
Ps. 49,3 sowohl Menschensöhne als Männersöhne, Reiche und Arme allzumal! [?]
Ps. 69,34 Denn der HERR hört auf die Armen, und seine Gefangenen verachtet er nicht.
Ps. 72,4 Er wird Recht schaffen den Elenden des Volkes; er wird retten die Kinder des Armen, und den Bedrücker wird er zertreten.
Ps. 72,12 Denn erretten wird er den Armen, der um Hilfe ruft, und den Elenden, der{O. und den, der} keinen Helfer hat;
Ps. 72,13 er wird sich erbarmen des Geringen und des Armen, und die Seelen der Armen wird er retten.
Ps. 74,21 Nicht kehre beschämt zurück der Unterdrückte; lass den Elenden und Armen deinen Namen loben!
Ps. 107,41 und er hebt den Armen empor aus dem Elend und macht Herden gleich seine Geschlechter. [?]
Ps. 109,31 Denn er stand zur Rechten des Armen, um ihn zu retten von denen, die seine Seele richteten.
Ps. 112,9 Er streut aus, gibt den Armen; seine Gerechtigkeit besteht ewiglich; sein Horn wird erhöht werden in Ehre. [?]
Ps. 113,7 Der aus dem Staub emporhebt den Geringen, aus dem Kot erhöht den Armen,
Ps. 132,15 Seine Speise will ich reichlich segnen, seine Armen mit Brot sättigen.
Ps. 140,13 Ich weiß, dass der HERR ausführen wird die Rechtssache des Elenden, das Recht der Armen.
Jes. 25,4 Denn du bist eine Festung gewesen dem Armen, eine Festung dem Dürftigen in seiner Bedrängnis, eine Zuflucht vor dem Regensturm, ein Schatten vor der Glut; denn das Schnauben der Gewalttätigen war wie ein Regensturm gegen eine Mauer. [?]
Jes. 29,19 Und die Sanftmütigen werden ihre Freude in dem HERRN vermehren, und die Armen unter den Menschen werden frohlocken in dem Heiligen Israels.
Jes. 32,7 Und der Arglistige, seine Werkzeuge sind böse: Er entwirft böse Anschläge, um die Sanftmütigen durch Lügenreden zugrunde zu richten, selbst wenn der Arme sein Recht dartut{Eig. das Recht redet}. [?] [?]
Jes. 41,17 Die Elenden und die Armen, die nach Wasser suchen, und keins ist da, deren Zunge vor Durst vertrocknet: Ich, der HERR, werde sie erhören, ich, der Gott Israels, werde sie nicht verlassen.
Jer. 2,34 Ja, an den Säumen deiner Kleider findet sich das Blut{W. Blut von Seelen} unschuldiger Armer; und nicht beim Einbruch hast du sie betroffen{Vergl. 2. Mose 22,2}, sondern wegen all jener Dinge{d.h. wegen deines Abfalls und deines Götzendienstes} hast du es getan. [?] [?]
Jer. 5,28 Sie sind fett, sie sind glatt; ja, sie überschreiten das Maß{Eig. die Kundgebungen} der Bosheit. Die Rechtssache richten sie nicht, die Rechtssache der Waisen, so dass es ihnen gelingen könnte; und die Rechtssache der Armen entscheiden sie nicht{d.h. sie verhelfen den Armen nicht zu ihrem Recht}. [?]
Jer. 20,13 Singt dem HERRN, preist den HERRN! Denn er hat die Seele des Armen errettet aus der Hand der Übeltäter.
Hes. 18,12 den Elenden und den Armen bedrückt, Raub begeht, das Pfand nicht zurückgibt und seine Augen zu den Götzen erhebt, Gräuel verübt,
Amos 4,1 Hört dieses Wort, ihr Kühe Basans, die ihr auf dem Berg Samarias seid, die ihr die Armen bedrückt, die Dürftigen misshandelt und zu euren Herren sprecht: Bring her, dass wir trinken! [?]
Amos 8,6 um die Armen für Geld{Vergl. 3. Mose 25,39} und den Dürftigen um ein Paar Schuhe zu kaufen, und damit wir den Abfall des Korns verkaufen? [?]