Galater 3 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 O unverständige GalaterGalater! Wer hat euch bezaubert, denen JesusJesus ChristusChristus als [unter euch] gekreuzigt, vor AugenAugen gemalt wurde? 2 Dies allein will ich von euch lernen: Habt ihr den GeistGeist aus1 Gesetzeswerken empfangen oder aus der Botschaft2 des Glaubens? 3 Seid ihr so unverständig? Nachdem ihr im GeistGeist angefangen habt, wollt ihr jetzt im FleischFleisch vollenden3? 4 Habt ihr so vieles vergeblich gelitten4? Wenn wirklich auch vergeblich? 5 Der euch nun den GeistGeist darreicht und Wunderwerke unter euch wirkt, ist es aus Gesetzeswerken oder aus der Botschaft des Glaubens? 6 Wie AbrahamAbraham GottGott glaubte und es ihm zur GerechtigkeitGerechtigkeit gerechnet wurde.5 7 Erkennt also: Die aus6 Glauben sind, diese sind AbrahamsAbrahams Söhne. 8 Die Schrift aber, voraussehend, dass GottGott die NationenNationen aus Glauben rechtfertigen würde, verkündigte dem AbrahamAbraham die gute Botschaft zuvor: „In dir werden gesegnet werden alle NationenNationen.“7 [1. Mo 12,3] 9 Also werden die, die aus Glauben sind, mit dem gläubigen AbrahamAbraham gesegnet. 10 Denn so viele aus Gesetzeswerken sind, sind unter dem FluchFluch; denn es steht geschrieben: „Verflucht ist jeder, der nicht bleibt in allem, was im BuchBuch des GesetzesGesetzes geschrieben ist, um es zu tun!“8 [5. Mo 27,26] 11 Dass aber durch9 GesetzGesetz niemand vor GottGott gerechtfertigt wird, ist offenbar, denn „der Gerechte wird aus Glauben lebenleben“.10 [Hab 2,4] 12 Das GesetzGesetz aber ist nicht aus Glauben, sondern: „Wer diese Dinge getan hat, wird durch sie lebenleben“.11 [3. Mo 18,5] 13 ChristusChristus hat uns losgekauft von dem FluchFluch des GesetzesGesetzes, indem er ein FluchFluch für uns geworden ist; (denn es steht geschrieben: „Verflucht ist jeder, der am HolzHolz hängt!“12) [5. Mo 21,23] 14 damit der Segen AbrahamsAbrahams in ChristusChristus JesusJesus zu den NationenNationen käme, damit wir die Verheißung des GeistesGeistes empfingen durch den Glauben.

15 BrüderBrüder, ich rede nach Menschenweise; selbst eines Menschen BundBund, der bestätigt ist, hebt niemand auf oder verordnet etwas hinzu. 16 Dem AbrahamAbraham aber waren die Verheißungen zugesagt und seinen Nachkommen. Er sagt nicht: „und den Nachkommen“, als von vielen, sondern als von einem: „und deinem Nachkommen“,13 der Christusder Christus ist. 17 Dieses aber sagesage ich: Einen vorher von GottGott bestätigten BundBund machtmacht das 430 JahreJahre danach entstandene GesetzGesetz nicht ungültig, um die Verheißung aufzuheben. 18 Denn wenn die Erbschaft aus14 GesetzGesetz ist, so nicht mehr aus15 Verheißung; dem AbrahamAbraham aber hat GottGott sie durch Verheißung geschenkt. 19 Warum nun das GesetzGesetz? Es wurde der ÜbertretungenÜbertretungen wegen hinzugefügt (bis der Nachkomme käme, dem die Verheißung gemacht war), angeordnet durch EngelEngel in der Hand eines MittlersMittlers. 20 Ein16 MittlerMittler aber ist nicht MittlerMittler von einem; GottGott aber ist einer.

21 Ist denn das GesetzGesetz gegen die Verheißungen GottesGottes? Das sei ferne! Denn wenn ein GesetzGesetz gegeben worden wäre, das lebendig zu machen vermöchte, dann wäre wirklich die GerechtigkeitGerechtigkeit aus17 GesetzGesetz. 22 Die Schrift aber hat alles unter die SündeSünde eingeschlossen, damit die Verheißung aus18 Glauben an JesusJesus ChristusChristus denen gegeben würde, die glauben. 23 Bevor aber der GlaubeGlaube kam, wurden wir unter dem GesetzGesetz verwahrt, eingeschlossen auf den Glauben hin, der offenbart werden sollte. 24 Also ist das GesetzGesetz unser ZuchtmeisterZuchtmeister gewesen auf ChristusChristus hin, damit wir aus19 Glauben gerechtfertigt würden. 25 Da aber der GlaubeGlaube gekommen ist, sind wir nicht mehr unter einem ZuchtmeisterZuchtmeister; 26 denn ihr alle seid Söhne GottesGottes durch den Glauben an ChristusChristus JesusJesus20. 27 Denn so viele euer auf ChristusChristus getauft worden sind, ihr habt ChristusChristus angezogen. 28 Da ist nicht JudeJude noch GriecheGrieche, da ist nicht SklaveSklave noch Freier, da ist nicht MannMann und FrauFrau21; denn ihr alle seid einer in ChristusChristus JesusJesus. 29 Wenn ihr aber Christi seid, so seid ihr denn AbrahamsAbrahams Nachkommen und nach Verheißung Erben.

Fußnoten

  • 1 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 2 S. die Anm. zu Röm 10,16
  • 3 O. zur Vollendung gebracht werden
  • 4 O. erfahren
  • 5 1. Mose 15,6
  • 6 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 7 1. Mose 12,3
  • 8 5. Mose 27,26
  • 9 W. in, d.h. in der Kraft des
  • 10 Hab 2,4
  • 11 3. Mose 18,5
  • 12 5. Mose 21,23
  • 13 1. Mose 22,18
  • 14 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 15 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 17 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 18 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 19 O. auf dem Grundsatz der (des); so auch nachher
  • 20 W. in Christus Jesus
  • 21 W. Männliches und Weibliches