Geistliche Gesänge

Söhne

Vater, Deinen Namen preisen
Unsre Seelen allezeit.
Hast als Kinder Deiner Gnade
Uns gebracht zur Herrlichkeit.

Unsre Herzen sich erheben,
Unsre Seel' schwingt sich zum Licht,
Wo, voll Freude und Anbetung
Wir Dich schau'n von Angesicht.

Du selbst wirkst in unsern Herzen
Ein Verlangen wunderbar,
Dich zu schau'n in jenen Höhen,
Wo Dein Lieben offenbar.

In des Himmels lichten Strahlen
Liegt nun unser Platz bereit.
Dort, als Söhne Deiner Liebe,
Fern der Erde Schmerz und Leid.

Ew'ge Zeiten werden künden
Deiner Gnade reichen Schatz;
Teilen doch mit Deinem Sohne
Wir als Söhne dort den Platz.

Geh'n wir hier noch durch die Wüste,
Ist voll Hoffen doch das Herz;
Harrend dessen, der uns hebet,
Himmelwärts, aus Tod und Schmerz.

Durch den Sohn sind wir, o Vater,
Dir auf ewig nahgebracht;
Teilen dort, wo Jesus thronet,
Seine Herrlichkeit und Pracht.

Unser Geist wird niemals fassen,
Deiner heil'gen Liebe Meer;
Dass wir dort, mit Deinem Sohne,
Teilen Seine Macht und Ehr'.

Deines Himmels reichen Segen,
Schenkst, o Vater, Du im Sohn.
Welche Freude, welche Wonne,
Dort vor Deinem Gnadenthron!

Welche Herrlichkeit zu schauen,
Einst Dein heil'ges Angesicht;
In des Himmels sel'gen Höhen,
Dort, in unbewölktem Licht.

Ja, mein Teil ist Deine Liebe,
Mit Dir, Vater, und dem Sohn,
Gleichwie Christus, eng verbunden,
Dort zu stehn vor Deinem Thron.

Wer kann solche Lieb' ermessen,
So erhaben, reich und groß?
Zieh' uns Vater, durch Dein Lieben,
Weit von dieser Erde los.

Lass in Deinem heil'gen Namen
Uns hier wandeln treu und rein;
Bis nach aller Not und Mühsal
Wir uns Deiner ewig freu'n.

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht