Geistliche Gesänge

Geduldig in Hoffnung

Herr Jesu, mein herrlicher Heiland,
Wann kehrest Du endlich zurück?
Es kennet, mit Dir hier verbunden,
Mein Herze, kein höheres Glück.

Herr, unsere Leiden sind Deine;
Dein Lieben erfreut unser Herz.
Es führt uns zur ewigen Heimat
Die Gnade, durch Freuden und Schmerz.

Betrachten wir hier unsre Wege,
So traurig, voll Jammer und Plag';
Dann wendet der Blick sich nach oben,
Nach jenem gesegneten Tag.

Hier unten, da herrschet die Sünde,
Erfüllet die Herzen mit Leid;
Doch Dein Wort, o Herr, uns erquicket,
Uns göttlichen Trost hier verleiht.

Zu Dir, o Herr Jesu, wir schauen,
Zu Dir, dessen Liebe und Macht
Uns frei von den Banden der Sünde,
Von Sorgen und Leiden gemacht.

Wir blicken nach Deinem Erscheinen,
Wir grüßen den kommenden Tag;
Da all diese Leiden entschwinden,
Wo nichts uns betrüben mehr mag.

Wohl scheint, o gesegneter Heiland,
Uns ferne das herrliche Los,
Dort ewig bei Dir zu verweilen,
Von Sünden und Leiden einst bloß.

Doch bald werden, Herr, wir Dich schauen,
Dein Angesicht strahlend und rein.
Die Liebe, mit der Du geliebet,
Wird unsere Seelen erfreu'n.

Ja, komme doch bald, o Herr Jesu!
Du, Herr, unser kostbarer Schatz.
Wir harren hier Deines Erscheinens,
Bring' Du uns zum himmlischen Platz!

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht