Geistliche Gesänge

Das ewige Lied

Voll von Freude und Anbetung
Stehen um des Vaters Thron,
All die Scharen der Erlösten
Und verherrlichen den Sohn.

Unzählbare Stimmen rufen:
«Gotteslamm!» Mit Jubelschall.
Hell durch alle Himmel klingt es,
Endlos tönt der Widerhall.

Deine Siege preist die Schöpfung,
Keine einz'ge Stimme fehlt;
Bis voll inniger Anbetung,
Alles rings in Schweigen fällt.

Dann, aus übervollem Herzen,
Dringt ein Ruf, voll Kraft und Macht:
«Preis dem Lamm! Das uns von Sünden
Und vom Tode frei gemacht!»

«Preis dem Lamm!» Tönt's durch die Himmel.
Die Erlösten stimmen ein,
In das Lied der ew'gen Liebe,
Dieses Lied, so hell, so rein.

«Preis dem Lamm!» Unzähl'ge Scharen
Stimmen an den Lobgesang.
«Preis dem Lamm!» Tönt's immer wieder,
In nie endendem Gesang.

Alle beugen ihre Knie
Beten voll Bewundrung an;
Preisen Den, der sich geopfert,
Der so viel für sie getan.

Den der Vater setzt zur Rechten
Und Ihm alle Macht verleiht;
Den, aus dessen Angesichte
Strahlet Gottes Herrlichkeit.

Wohlgeruch und Lieblichkeiten
Sind rings um des Vaters Thron;
Wo die Heil'gen, voll Anbetung,
Sprechen: «Ehre sei dem Sohn!»

«Amen!» Hallt es durch die Himmel.
«Amen!» Oh, welch süßer Klang.
Jauchzend stimmen all die Sel'gen
In den ewigen Gesang.

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht