Bibelstellenindex zu Prediger 7

Vers 1

Besser ein guter Name als gutes Salböl, und der Tag des Todes als der Tag, da einer geboren wird.


Vers 6

Denn wie das Geknister der Dornen unter dem Topf, so das Lachen des Toren. Auch das ist Eitelkeit.


Vers 9

Sei nicht vorschnell in deinem Geist zum Unwillen, denn der Unwille ruht im Innern der Toren.


Vers 10

Sprich nicht: Wie ist es, dass die früheren Tage besser waren als diese? Denn nicht aus Weisheit fragst du danach.


Vers 13

Schau das Werk Gottes an; denn wer kann gerade machen, was er gekrümmt hat?


Vers 14

Am Tag der Wohlfahrt sei guter Dinge; aber am Tag des Unglücks bedenke: Auch diesen wie jenen hat Gott gemacht, damit der Mensch nicht irgend etwas nach sich finde.


Vers 15

Allerlei habe ich gesehen in den Tagen meiner Eitelkeit: Da ist ein Gerechter, der bei seiner Gerechtigkeit umkommt, und da ist ein Gottloser, der bei seiner Bosheit seine Tage verlängert.


Vers 16

Sei nicht allzu gerecht und erzeige dich nicht übermäßig weise: Warum willst du dich verderben?


Vers 18

Es ist gut, dass du an diesem festhältst und auch von jenem deine Hand nicht abziehst; denn der Gottesfürchtige entgeht dem allen.


Vers 19

Die Weisheit macht den Weisen stärker als zehn Machthaber, die in der Stadt sind.


Vers 20

Denn unter den Menschen ist kein Gerechter auf der Erde, der Gutes tut und nicht sündigt.


Vers 25

Ich wandte mich, und mein Herz ging darauf aus, Weisheit und ein richtiges Urteil zu erkennen und zu erkunden und zu suchen, und zu erkennen, dass die Gottlosigkeit Torheit ist, und die Narrheit Tollheit.


Vers 29

Allein, siehe, dieses habe ich gefunden, dass Gott den Menschen aufrichtig geschaffen hat; sie aber haben viele Künste gesucht.