Wenn die Mauer des Schweigens bricht ...
Hilfe für misshandelte Kinderseelen

Exkurs: Verse, die mich begleitet haben! (10)

Wenn die Mauer des Schweigens bricht ...

Fußspuren

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Mit meinem Herrn ging ich am Strand entlang,
als am Nachthimmel einige meiner Erlebnisse aufleuchteten.
Bei jedem dieser Bilder meines Lebens
waren zwei Fußspuren im Sand zu sehen:
Die eine gehörte mir, die andere meinem Herrn.
Als die letzte Szene vorübergezogen war,
blickte ich auf die Fußspuren im Sand zurück.
Aber ich sah auf einmal nur eine Fußspur,
und das genau in der schwersten Zeit meines Lebens.“

Das beunruhigte mich lange Zeit, so dass ich beschloss,
dem Herrn diese Not zu sagen:
„Herr, als ich mich entschied, Dir nachzufolgen,
da hast Du mir versprochen, mich auf allen Wegen zu begleiten.
Aber jetzt wird mir bewusst, dass es in den schwersten Zeiten meines Lebens
nur eine Fußspur gibt.
Ich verstehe nicht, warum Du mich gerade in den Augenblicken,
als ich Dich am meisten brauchte,
verlassen hast?“

Da flüsterte Er mir zu:
„Mein liebes, geliebtes Kind! Ich liebe dich und werde dich
nie verlassen, nie!
Bestimmt nicht in den Zeiten, in denen du geprüft wirst.
Da, wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen.“

Margaret Fishback Powers

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht