Sei stark und mutig!

Einführung

Das Buch Josua schliesst direkt an die fünf Bücher Mose an. Es beschreibt die Inbesitznahme des verheissenen Landes Kanaan durch das Volk Israel. In der Anwendung auf uns Christen heute spricht das Buch Josua von der Freude des erlösten Menschen an den geistlichen Segnungen in den himmlischen Örtern in Christus.

Gott hatte sich Israel zu seinem Volk erwählt. Mit starker Hand und mit ausgestrecktem Arm hat Er sie aus Ägypten befreit, durch das Rote Meer geführt und in der Wüste während der 40 Jahre dauernden Prüfungszeit versorgt.

Im fünften Buch Mose sehen wir, wie das Volk Israel die Ebenen Moabs jenseits des Jordan erreichte (5. Mo 1,1) und dort von Gott die notwendigen Unterweisungen bekam, um im verheissenen Land leben zu können.

Das Buch Josua beschreibt den Eintritt ins Land durch den Jordan, die Eroberung des Landes sowie die Aufteilung auf die einzelnen Stämme. Das erfolgte alles unter der Leitung Josuas.

Die im Buch Josua geschilderten Ereignisse, die eine Zeitperiode von ca. 30 Jahren umfassen, schliessen direkt an die im vierten Buch Mose berichtete Wüstenwanderung an.

Danach folgt die traurige Beschreibung der Untreue des Volkes im Buch der Richter. Das Volk hat das Land bei weitem nicht vollständig erobert und verunehrte somit Gott, der in ihrer Mitte im Land wohnte, symbolisiert durch die Bundeslade.

Das Buch Josua ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der ersten Periode der Geschichte des Volkes Israel, dem Auszug aus Ägypten und der Wüstenreise, sowie der danach folgenden Epoche der Errichtung eines Königtums.

Nächstes Kapitel »

Ihre Nachricht