Einführende Vorträge zur Offenbarung

Kapitel 16

Danach werden in Kapitel 16 sieben Schalen ausgegossen. Jetzt geht es nicht um „ein Drittel“, wie unter den Posaunen; denn mit ihnen besteht eine große Übereinstimmung. Die Gerichte beschränken sich nicht auf das Römische Reich im Westen. Der ganze abtrünnige Bereich wird mit einer noch größeren Strenge geschlagen. Wie wir lesen, wird die erste Schale auf die Erde, die zweite auf das Meer, die dritte auf die Ströme und Wasserquellen und die vierte auf die Sonne ausgegossen. So werden alle verschiedenen Zweige der Natur – was auch immer durch sie versinnbildlicht werden soll (und ihre Bedeutung scheint mir weder unbestimmt, noch dunkel zu sein) – von den Schalen des Zornes Gottes heimgesucht.

Die drei letzten Schalen treten wie die drei Weheposaunen in eine engere Beziehung zu den Menschen.

Der fünfte Engel goß seine Schale auf den Thron des Tieres. Es ist klar, daß wir hier einen nichtjüdischen Bereich vor uns haben, welcher zu der vorbereitenden Szene paßt. „Der fünfte goß seine Schale aus auf den Thron des Tieres; und sein Reich wurde verfinstert; und sie zerbissen ihre Zungen vor Pein und lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Pein und wegen ihrer Geschwüre, und taten nicht Buße von ihren Werken. Und der sechste goß seine Schale aus auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser vertrocknete, auf daß der Weg der Könige bereitet würde, die von Sonnenaufgang herkommen.“ (V. 10–12). Der Euphrat war der Grenzfluß, welcher im Orient das [römische] Reich von den gewaltigen Horden unzivilisierter nordöstlicher Nationen trennte, welche dazu bestimmt sind, in den letzten Tagen mit den Mächten des Westens zusammenzustoßen. So wird ihnen der Weg gebahnt, heranzuziehen und in den Endkampf einzutreten. Das scheint mit dem Austrocknen jenes großen Flusses gemeint zu sein.

Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, wie Frösche; denn es sind Geister von Dämonen, die Zeichen tun, welche zu den Königen des ganzen Erdkreises ausgehen, sie zu versammeln zu dem Kriege jenes großen Tages Gottes, des Allmächtigen.“ (V. 13–14). Das liefert einen Beweis für das, was ich gerade angemerkt habe. Es wird zu einer allgemeinen Erhebung und zu einem tödlichen Kampf zwischen dem Osten und dem Westen kommen. Doch der Herr hat Absichten, welche keine der beiden Seiten kennt oder berücksichtigt; und Er ist kein gleichgültiger Zuschauer. „(Siehe, ich komme wie ein Dieb. Glückselig, der da wacht und seine Kleider bewahrt, auf daß er nicht nackt wandle und man seine Schande sehe!) Und sie [ich nehme den Text so; W. K.]1 versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Armagedon heißt.“ (V. 15–16).

Zuletzt kommt der siebte Engel, der sich mit der Welt noch entschlossener und umfassender beschäftigen wird, indem er seine Schale auf die Luft ausgießt. Und der siebente goß seine Schale aus in die Luft; und es ging eine laute Stimme aus von dem Tempel des Himmels, von dem Throne, welche sprach: Es ist geschehen. Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner; und ein großes Erdbeben geschah [dieses ist nicht nur groß, sondern beispiellos], desgleichen nicht geschehen ist, seitdem die Menschen auf der Erde waren, solch ein Erdbeben, so groß.“ (V. 17–18). Offensichtlich wird das Gericht vom Himmel immer schonungsloser in seinen Schlägen auf den Menschen hienieden. „Und die große Stadt wurde (ἐγένετο) in drei Teile geteilt, und die Städte der Nationen fielen, und die große Babylon kam ins Gedächtnis vor Gott.“ (V. 19). Das erklärt die Warnung vor dem Fall Babylons, auf den sich in der vollständigen Serie der Handlungsweisen Gottes in Kapitel 14 bezogen wird. Bis zu diesem Zeitpunkt führt uns Offenbarung 16.

Das muß für heute Abend genügen, obwohl es nur einen Überblick über den allgemeinen Inhalt dieses Teils der Prophetie geben konnte.

(Ende des Vortrags)

Fußnoten

  • 1 Anm. d. Übers.: Das sind die erwähnten Dämonengeister; nach einer Alternativlesart des griechischen Textes; vergl. „Gute Nachricht Bibel“ von 1982 und die Übersetzung von Berger & Nord, 1999!
Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht