Strong H191 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

H 190H 192

אויל

'ĕvîyl

Direkte Übersetzungen


🡐 Zurück zur Übersicht

Ausgewählte Übersetzung: Narr

Narr 18 Vorkommen in 18 Bibelstellen
Hiob 5,2 Denn den Narren erwürgt der Kummer, und den Einfältigen tötet der Eifer{O. die Erbitterung}.
Hiob 5,3 Ich, ich sah den Narren Wurzel schlagen, und sogleich verwünschte ich seine Wohnung.
Spr. 1,7 Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis; die Narren verachten Weisheit und Unterweisung.
Spr. 7,22 Auf einmal ging er ihr nach, wie ein Ochse zur Schlachtbank geht und wie Fußfesseln zur Züchtigung des Narren dienen{Wahrsch. ist zu l.: und wie ein Narr zur Züchtigung in Fußfesseln},
Spr. 10,14 Die Weisen bewahren Erkenntnis auf, aber der Mund des Narren ist drohender Unglücksfall.
Spr. 10,21 Die Lippen des Gerechten weiden viele, aber die Narren sterben durch Mangel an Verstand.
Spr. 11,29 Wer sein Haus zerrüttet, wird Wind erben; und der Narr wird ein Knecht dessen, der weisen Herzens ist.
Spr. 12,15 Der Weg des Narren ist richtig in seinen Augen, aber der Weise hört auf Rat.
Spr. 12,16 Der Unmut des Narren zeigt sich am selben Tag, aber der Kluge verbirgt den Schimpf.
Spr. 14,3 Im Mund des Narren ist eine Gerte des Hochmuts; aber die Lippen der Weisen, sie bewahren sie{d.h. die Weisen oder die Weisheit}.
Spr. 14,9 Die Schuld spottet der Narren{And. üb.: Die Narren spotten der Schuld}, aber unter den Aufrichtigen ist Wohlwollen.
Spr. 15,5 Ein Narr verschmäht die Unterweisung seines Vaters; aber wer die Zucht beachtet, ist klug{O. wird klug}.
Spr. 16,22 Einsicht ist für ihre Besitzer eine Quelle des Lebens, aber die Züchtigung der Narren ist die Narrheit.
Spr. 17,28 Auch ein Narr, der schweigt, wird für weise gehalten, für verständig, wer{O. wenn er} seine Lippen verschließt.
Spr. 20,3 Ehre ist es dem Mann, vom Streit abzustehen; wer aber ein Narr ist, stürzt sich hinein{Eig. fletscht die Zähne}.
Spr. 24,7 Weisheit ist dem Narren zu hoch{O. gleich Korallen, d.h. unerschwinglich}, im Tor tut er seinen Mund nicht auf.
Spr. 27,3 Schwer ist der Stein, und der Sand eine Last; aber der Unmut des Narren ist schwerer als beide.
Spr. 27,22 Wenn du den Narren mit der Keule im Mörser zerstießest, mitten unter der Grütze, so würde seine Narrheit doch nicht von ihm weichen.