Strong G1658 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

G 1657G 1659

ἐλεύθερος

eleutheros

Direkte Übersetzungen


🡐 Zurück zur Übersicht

Ausgewählte Übersetzung: frei

frei 23 Vorkommen in 23 Bibelstellen
Mt. 17,26 [Petrus] sagt zu ihm: Von den Fremden. Jesus sprach zu ihm: Demnach sind die Söhne frei.
Joh. 8,33 Sie antworteten ihm: Wir sind Abrahams Nachkommen und sind nie jemandes Knechte gewesen{O. haben nie jemand Sklavendienste getan}; wie sagst du: Ihr sollt frei werden?
Joh. 8,36 Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.
Röm. 6,20 Denn als ihr Sklaven der Sünde wart, da wart ihr Freie von der Gerechtigkeit{O. der Gerechtigkeit gegenüber}.
Röm. 7,3 So wird sie denn, während der Mann lebt, eine Ehebrecherin genannt, wenn sie eines anderen Mannes wird; wenn aber der Mann gestorben ist, ist sie frei von dem Gesetz, so dass sie nicht eine Ehebrecherin ist, wenn sie eines anderen Mannes wird.
1. Kor. 7,21 Bist du als Sklave berufen worden, so lass es dich nicht kümmern; wenn du aber auch frei werden kannst, so benutze es vielmehr.
1. Kor. 7,22 Denn der als Sklave im Herrn Berufene ist ein Freigelassener des Herrn; ebenso [auch] ist der als Freier Berufene ein Sklave Christi.
1. Kor. 7,39 Eine Frau ist gebunden, so lange Zeit ihr Mann lebt; wenn aber der Mann entschlafen ist, so ist sie frei sich zu verheiraten, an wen sie will, nur im Herrn.
1. Kor. 9,1 Bin ich nicht frei? Bin ich nicht ein Apostel? Habe ich nicht Jesus, unseren Herrn, gesehen? Seid nicht ihr mein Werk im Herrn?
1. Kor. 9,19 Denn obwohl ich von allen frei bin, habe ich mich allen zum Sklaven gemacht, damit ich so viele wie möglich{Eig. die Mehrzahl} gewinne.
1. Kor. 12,13 Denn auch in{d.h. in der Kraft des} einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt worden.
Gal. 3,28 Da ist nicht Jude noch Grieche, da ist nicht Sklave noch Freier, da ist nicht Mann und Frau{W. Männliches und Weibliches}; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus.
Gal. 4,22 Denn es steht geschrieben, dass Abraham zwei Söhne hatte, einen von der Magd und einen von der Freien;
Gal. 4,23 aber der von der Magd war nach dem Fleisch geboren, der aber von der Freien durch die Verheißung,
Gal. 4,26 aber das Jerusalem droben ist frei, welches unsere Mutter ist.
Gal. 4,30 Aber was sagt die Schrift? „Stoße hinaus die Magd und ihren Sohn, denn der Sohn der Magd soll nicht erben mit dem Sohn der Freien.“{1. Mose 21,10}
Gal. 4,31 Deshalb, Brüder, sind wir nicht Kinder der Magd, sondern der Freien.
Eph. 6,8 da ihr wisst, dass, was irgend ein jeder Gutes tun wird, er dies vom Herrn empfangen wird, er sei Sklave oder Freier.
Kol. 3,11 wo nicht ist Grieche und Jude, Beschneidung und Vorhaut, Barbar{S. die Anm. zu Apstgsch. 28,2}, Skythe, Sklave, Freier, sondern Christus alles und in allen.
1. Pet. 2,16 als Freie, und die nicht die Freiheit zum Deckmantel der Bosheit haben, sondern als Knechte{O. Sklaven} Gottes.
Off. 6,15 Und die Könige der Erde und die Großen und die Obersten und die Reichen und die Starken und jeder Knecht{O. Sklave} und Freie verbargen sich in die Höhlen und in die Felsen der Berge;
Off. 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen{d.h. die Geringen} und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte{O. Sklaven}, dass sie ein Malzeichen annehmen{W. dass man ihnen ... gebe} an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn;
Off. 19,18 damit ihr Fleisch von Königen fresst und Fleisch von Obersten und Fleisch von Starken und Fleisch von Pferden und von denen, die darauf sitzen, und Fleisch von allen, sowohl von Freien als Sklaven, sowohl von Kleinen{d.h. Geringen} als Großen.