Botschafter des Heils in Christo 1858

Züchtigung

Wenn ich hochmütig bin in meinem Geist, wenn ich die Stellung der Demut vor Gott verliere, und es kommt irgend eine Sünde zum Ausbruch, so mag wohl der Herr diesen besonderen Fehltritt benutzen, um mich für diese Wurzel des Hochmuts oder des Eigenwillens, welche gar keine Verbindung mit jenem Fehltritt zu haben scheinen, zu züchtigen. So war es mit dem Petrus. Er hatte Vertrauen zu sich selbst, und dies brachte ihn zum Fall. Der Herr in seiner Gnade hatte schon im Voraus gesorgt; er blickt auf Petrus und bricht sein Herz. Danach aber erwähnt er auch nicht ein einziges Wort über diesen besonderen Fall, sondern Er handelt mit ihm auf die innigste Weise, um ihm dieses Selbstvertrauen aufzudecken und auszurotten. „Simon Jona,“ sagt Er, „liebst du mich mehr als diese?“ Zum zweiten und zum dritten Male sagt Er: „Liebst du mich?“ so dass zuletzt Petrus seine Zuflucht zu des Herrn Allwissenheit nehmen muss. Er, der alle Dinge wusste, vermochte die Liebe, die in dem Herzen des Petrus war, zu sehen, obgleich es möglich war, dass es sonst niemand konnte.

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht