Einführung in das Buch Nehemia

Das Buch Nehemia - seine Stellung im biblischen Kanon

Das Buch Nehemia setzt als letztes historisches Buch des Alten Testamentes die Geschichte fort, die uns im Buch Esra berichtet wird.

In der hebräischen Bibel und in der Septuaginta (griechische Übersetzung des Alten Testamentes) sind die Bücher Esra und Nehemia zu einem Buch zusammengefasst.

In der Vulgata (lateinische Übersetzung der Bibel) wurden beide Bücher getrennt – so wie wir es heute in den in Europa üblichen Bibelübersetzungen finden.

Beide Bücher wurden von den Juden also als eine Einheit gesehen. Ob das immer so war, ist allerdings nicht sicher. Es gibt gute Gründe, sie als zwei Bücher anzusehen – und das nicht nur der zwei verschiedenen Autoren wegen.

Wenn wir z. B. Esra 2 mit Nehemia 7 vergleichen, finden wir in beiden Kapiteln eine fast identische Aufzählung der zurückgekehrten jüdischen Geschlechter. Eine doppelte Aufzählung würde in einem einzigen Werk wenig Sinn machen. Es scheint also nachvollziehbar, beide Bücher als separate Bücher zu sehen, selbst wenn sie inhaltlich untrennbar miteinander verbunden sind.

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht