Betrachtung über den Propheten Hesekiel (Synopsis)

Kapitel 37

Betrachtung über den Propheten Hesekiel (Synopsis)

Das 37. Kapitel enthüllt uns die endgültige Segnung des Volkes einfach als eine Tatsache, ohne auf die Ereignisse näher einzugehen, deren Schluß diese Segnung bildet. Die verdorrten Gebeine Israels, das heißt der Nation als eines Ganzen, werden durch die Macht Gottes wieder zusammengebracht. Gott vollführt dieses Werk durch Seinen Geist, jedoch mehr indem Sein Geist in Macht auf Sein Volk einwirkt, um bei demselben bestimmte Wirkungen hervorzurufen, als durch Mitteilung geistlichen Lebens (gleichwohl dürfen wir nicht daran zweifeln, daß diejenigen Juden, welche an den Segnungen teilnehmen, auch geistlicherweise lebendig gemacht sein werden). Das Ergebnis dieses Eingreifens Gottes wird folgendes sein: Die Zerstreuten Israels, das bisher in zwei Völker geteilt war, werden auf Erden wieder gesammelt und unter einem Haupte als eine Nation vereinigt werden. Dies ist die Auferstehung der Nation, die tatsächlich tot und begraben war. Gott aber öffnet ihre Gräber und läßt die als Nation zum Leben Zurückgerufenen wieder in ihrem Lande wohnen. Die Tatsache der Trennung des Volkes in zwei Teile, ehe Gott in dieser Weise eingriff, wird anerkannt. Doch der Erfolg dieses Eingreifens ist, daß Israel in seiner Einheit als Volk wieder dasteht. Ein König soll über sie regieren. Das ist also, unter der Leitung der Hand Gottes, das Endergebnis all ihrer Bosheit und der Anschläge der Feinde, welche sie in die Gefangenschaft geführt hatten. David (das heißt Christus) wird ihr König sein. Sie sollen durch Gott Selbst völlig gereinigt werden, in Seinen Satzungen und Seinen Rechten wandeln und bis in Ewigkeit in ihrem Lande wohnen. Das Heiligtum Gottes soll auf immerdar in ihrer Mitte sein, Sein Zelt, Seine Wohnung, soll unter ihnen sein, Er ihr Gott und sie Sein Volk. Die Nationen sollen wissen, daß Jehova Israel geheiligt hat, wenn Sein Heiligtum in ihrer Mitte sein wird ewiglich. Das ist die volle Segnung Israels als Nation seitens des Herrn Jehova.

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht