Die Edelsteine der Heiligen Schrift

Der Chalzedon

Nachdem wir uns mit den Steinen beschäftigten, welche das Brustschild Aarons zierten, wollen wir kurz sechs andere Edelsteine streifen, welche die Grundlagen des himmlischen Jerusalems zieren, aber nicht auf dem Brustschild zu finden sind. Der erste ist der Chalzedon, welcher die dritte Grundlage dieser glorreichen Wohnung der himmlischen Erlösten ziert. Dieser Stein ist durch seine weiße Farbe gekennzeichnet. Es ist beinahe unnötig, hervorzuheben, dass sie auf die vollkommene Heiligkeit dieses Wortes hindeutet, wo das Böse nie eindringen kann. Dort wird nichts Gemeines, weder Gräuel noch Lüge jemals eingehen. Die Sünde ist das Übel und die Ursache des Ruins alles dessen, was in der Welt errichtet worden ist. Wenn das Böse auf ewig von den heiligen Mauern verbannt sein wird, besteht die Stadt auf ewig. Welch ein Gegensatz zu den Städten dieser Welt!

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht