Die Edelsteine der Heiligen Schrift

Der Amethyst

Der Amethyst ist der dritte Stein in der dritten Reihe der Edelsteine des Brustschildes und der letzte von den Steinen, welche die Grundlagen des himmlischen Jerusalems zieren. Der Amethyst ist ein seltener, violetter Stein mit roten Nuancen. Diese schöne Farbe erinnert an den Purpur, womit sich die Großen der alten Welt bekleideten. In der Heiligen Schrift ist sie ein Sinnbild der königlichen Herrlichkeit, derjenigen des Menschensohnes, Der sowohl das ganze Weltall als auch Sein irdisches Bundesvolk regieren wird. Das Geheimnis des Willens Gottes ist, alles unter die Herrschaft Dessen zu stellen, Den die Menschen verwarfen, mit Dornen krönten und zum Spott mit einem Purpurmantel bekleideten. Bald wird Er in glänzendem Lichte und strahlender Pracht als der Menschensohn mit Macht und großer Herrlichkeit auf den Wolken erscheinen; jedes Knie wird sich vor Ihm beugen und jede Zunge Ihn als Herrn bekennen, zur Herrlichkeit Gottes des Vaters. Glückliche Zeit für diejenigen, die Ihn während Seiner Abwesenheit geliebt haben. Tag der Bestürzung für alle, die Ihn, als Er hienieden war, gehasst und die Zeit Seiner Geduld verhöhnt haben. Dies bezeugt der Amethyst durch seine purpurrote Farbe. Die drei Steine, die wir soeben auf dieser dritten Reihe der Edelsteine im Brustschild betrachteten, stehen also mit der Herrlichkeit des Menschensohnes in Zusammenhang: Der erste mit Seiner Herrlichkeit, die in Seiner vollkommenen Menschheit ohne Sünde erstrahlte; der zweite im Zusammenhang mit der Schönheit eines Gott völlig geweihten Lebens in allen Verhältnissen und Umständen, die Er durchkostete, einer Schönheit, welcher die Farben und Linien, die im Achat zu bewundern  sind, weit übertreffen und die bald vor aller Augen am Tage Seine Triumphes glänzen werden, wenn Er über den weiten Erdenrund regieren wird. Alsdann wird Er auf der ganzen Erde angebetet und verherrlicht sein, und Er wird Seine Majestät über die Himmel setzen. Also verstehen wir, weshalb der Amethyst, einem Widerschein dieser Herrlichkeit gleicht, bei den Zierden Seiner glorreichen himmlischen Stadt zu finden ist (Off 21,20).

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht