Die Gnade Gottes

Warum Gnade?

Als Geschöpf Gottes trägt jeder Mensch vor seinem Schöpfer die Verantwortung, nach Seinem Willen zu leben. Darin haben alle versagt. Wir sehen das bereits beim ersten Menschenpaar und besonders deutlich bei Israel, dem irdischen Volk Gottes. Die einen wie die anderen hatten von Ihm einen besonders bevorzugten Platz erhalten. Darüber hinaus zeigen uns das Alte wie das Neue Testament, daß seit dem Sündenfall kein Mensch, selbst wenn er alle seine Fähigkeiten und Kräfte aufbietet, so, wie er ist, vor Gott bestehen kann. „Da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer“ (Ps 14,1; Röm 3,12) Auf Grund seiner Handlungen ist der Mensch vor Gott schuldig und auf Grund seiner sündigen Natur verloren. Die gerechte Strafe Gottes für die Sünde ist die ewige Verdammnis.

Aber Gott ist nicht nur Licht, sondern auch Liebe (1. Joh 1,5, 4,8.16) In Seiner Liebe neigte Er sich zu Seinen verlorenen Geschöpfen herab und sandte Seinen geliebten Sohn auf die Erde, um sie zu retten. Das ist Gnade.

Wir können also zwei Gründe für die Offenbarung der Gnade Gottes erkennen:

1. Durch die Gnade wird das Wesen Gottes vollkommen offenbart.

2. Für verlorene Sünder ist die Berufung auf die Gnade die einzige Möglichkeit, mit dem heiligen Gott in Verbindung zu treten.

Nächstes Kapitel »« Vorheriges Kapitel

Ihre Nachricht