Fragen zum Buch »Matthäus«

Es wurden 103 Fragenbeantwortungen gefunden:

Auf wie vielen Eseln ritt Jesus Christus nach Jerusalem? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus ; Markus 11,7; Lukas 19,35; Johannes 12,14-15
Warum wird Joseph im Geschlechtsregister des Herrn aufgeführt? (Adolf Küpfer)
Im Geschlechtsregister in Matthäus stammt Joseph von der königlichen Linie Davids ab, obwohl er nicht der leibliche Vater Jesu ist. Und warum ist die Linie Marias nicht genannt?
Bibelstellen: Matthäus 1,16
Wie ist Matthäus 2,18 zu verstehen? (Adolf Küpfer)
Wie soll ich den Ausdruck verstehen: "Rahel beweint ihre Kinder"? War das deswegen, weil Rahel Juda und Benjamin geboren hatte? (Mt 2,18)
Bibelstellen: Matthäus 2,18
Wieso steht in Matthäus "Dieser ist ...", statt wie in Markus und Lukas "Du bist ..."? (Adolf Küpfer)
Im Evangelium nach Matthäus steht, dass Gott bei der Taufe Jesu sagte: "Dieser ist mein geliebter Sohn ...", während Markus und Lukas berichten, dass Er sagte: "Du bist mein geliebter Sohn ..." Wie kann man nun an der wörtlichen Inspiration der Heiligen Schrift durch den Heiligen Geist und an der Glaubwürdigkeit und Genauigkeit der biblischen Berichte und Berichterstatter angesichts einer solchen Verschiedenheit festhalten?
Bibelstellen: Matthäus 3,17; Markus 1,11; Lukas 3,22
Worin bestand die erste Versuchung des Herrn? (William Kelly)
In Matthäus 4,3 heißt es: "Und der Versucher trat zu ihm und sprach: Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, dass diese Steine zu Broten werden." Was ist hier die Versuchung? Denn Steine zu Brot zu machen war ja keine Übertretung des Gesetzes.
Bibelstellen: Matthäus 4,3; Lukas 4,3
Kann man Gott sehen oder nicht? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
„Und sie sahen den Gott Israels; und unter seinen Füßen war es wie ein Werk von Saphirplatten und wie der Himmel selbst an Klarheit“ (2. Mose 24,10). „Und er sprach: Du vermagst nicht mein Angesicht zu sehen, denn nicht kann ein Mensch mich sehen und leben“ (2. Mose 33,20).
Bibelstellen: 2. Mose 24,10; 33,20; 1. Timotheus 6,16; Matthäus 5,8; Johannes 1,18
Inwiefern hat Jesus das Gesetz erfüllt? (Adolf Küpfer)
Wir lesen in Matthäus 5,17, dass der Herr sagt, dass Er nicht gekommen sei das Gesetz und die Propheten aufzulösen, sondern zu erfüllen. Ist damit die Erlösung oder die Aufrichtung des messianischen Königreiches gemeint?
Bibelstellen: Matthäus 5,17
Was für eine Gerechtigkeit ist in Matthäus 5,20 gemeint? (Adolf Küpfer)
Was für eine Gereichtigkeit ist in Matthäus 5,20 gemeint: "Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht bei weitem übersteigt, werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen"?
Bibelstellen: Matthäus 5,20
Gibt es nach dem Tod noch einen Reinigungsprozess? (Adolf Küpfer)
Bitte um Auskunft über Matthäus 5,25-26. Kann man daraus schließen, dass es nach dem Tode noch eine Art Reinigungsprozess gibt?
Bibelstellen: Matthäus 5,25-26
Ist das Ausreißen von Auge oder Hand wörtlich gemeint? (Adolf Küpfer)
Der Herr sagte in der Bergpredigt: "Wenn aber dein rechtes Auge dir Anstoß gibt, so reiß es aus und wirf es von dir", und: "wenn deine rechte Hand dir Anstoß gibt, so hau sie ab und wirf sie von dir" (Mt 5,29.30). Ist das wörtlich zu verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 5,29.30; Markus 9,43-48
Die Bergpredigt: Schwören - Ja oder nein? (Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 5,33-37; Jakobus 5,12
Wie sind Sprüche 6,1-5 und Matthäus 5,42 zu vereinigen?
In Sprüche 6,1-5 wird davor gewarnt, Bürge für einen anderen zu werden. Im Neuen Testament heißt es: „Gib jedem, der dich bittet“. Wie ist beides miteinander zu vereinigen? Nach meiner Auffassung stehen wir heute nicht mehr unter Gesetz.
Bibelstellen: Sprüche 6,1-5; Matthäus 5,42
Welche verschiedenen Arten der Versuchung gibt es? (Johannes Runkel)
Wir beten im Vater-Unser: „Und führe uns nicht in Versuchung“. In Jakobus 1, 13 aber steht explizit, dass Gott niemanden versucht. Wie muss ich das verstehen? Ist in beiden Texten wirklich das gleiche Wort „Versuchung" genannt?
Bibelstellen: Matthäus 6,13; Jakobus 1,13
Brauchen wir Gläubige nicht mehr für unsere materiellen Bedürfnisse zu sorgen? (Adolf Küpfer)
Sind wir als Gläubige vom "Kampf ums Dasein" befreit, da nach Matthäus 6,24-34 der Herr unsere Versorgung übernimmt? Ist dem so, dass wir wohl arbeiten sollen, aber nicht um Verdienstes oder Gewinnes willen, dass Einkommen ohne Arbeit, z.B. Zinsen nehmen, Handel treiben mit Gewinn, auch Sparen und Zurücklegen für spätere böse Tage, Sünde sei?
Bibelstellen: Matthäus 6,24-34
Wie viele Besessene wurden geheilt? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 8,28; Markus 5,1-2; Lukas 8,26-27
Beten – wann zu wem? (Martin Schäfer)
Mit welchen Anliegen betet man zum Herrn Jesus und wann rede ich meinen Gott und Vater an?
Bibelstellen: Johannes 20,17; 16,23.26.27; Apostelgeschichte 4,24; 7,59; Epheser 1,3; 3,14; Apostelgeschichte 22,10; Matthäus 9,38; 1. Korinther 15,58; 2. Thessalonicher 3,1; Offenbarung 22,20; Lukas 17,16; Kolosser 1,12.13; Offenbarung 5,9; 2. Korinther 9,15; 1. Timotheus 4,4.5; 1. Johannes 1,9; Römer 15,5.13.33; Kolosser 4,3; Hebräer 4,14-16; 1. Petrus 4,19; Johannes 4,23.24
In wie weit kann ich als Christ Ja sagen zu Organspenden und Bluttransfusionen? (Martin Iwig)
In wie weit kann ich als Christ Ja sagen zu Organspenden und Bluttransfusionen; ab welchem Punkt greife ich in Gottes Schöpfung ein?
Bibelstellen: 2. Mose 15,26; Matthäus 14,14; Lukas 7,7-10; Markus 2,11; 6,5; Matthäus 8,3; 15; Markus 7,33; Johannes 9,6; Lukas 6,9; Matthäus 10,8; Lukas 9,2; Apostelgeschichte 3,6-8; 5,15-16; 1. Korinther 12,9; 1. Thessalonicher 5,14; Lukas 10,30-37; 1. Johannes 3,16.17
Warum gibt es in den Evangelien Unterschiede bezüglich des Mitnehmens von Tasche, Geld, Stab und Sandalen? (Adolf Küpfer)
Warum sind in Matthäus 10,9-11, Markus 6,8-10 und Lukas 9,3-4 Unterschiede betreff des Mitnehmens von Tasche, Geld, Stab und Sandalen? Warum haben wir in Lukas 22,35-36 eine entgegengesetzte Verordnung?
Bibelstellen: Matthäus 10,9-11; Markus 6,8-10; Lukas 9,3-4; 22,35-36
Was gebietet der Herr den Jüngern bezüglich Stab und Sandalen? (F. W.)
Sowohl in Matthäus 10,9.10 als auch in Markus 6,8 sendet der Herr Jesus die Jünger aus. Dabei gebietet er ihnen in Matthäus 10,10, weder „Sandalen, noch einen Stab“ mitzunehmen. In Markus 6,8 jedoch lesen wir: „und er gebot ihnen, nichts mitzunehmen auf den Weg als nur einen Stab", und Sandalen unterzubinden. Das widerspricht sich doch, oder?
Bibelstellen: Matthäus 10,9.10; Markus 6,7.8; Lukas 22,35
Können die Gläubigen in der Drangsalszeit verloren gehen? (Adolf Küpfer)
Will die Stelle in Matthäus 10,22: "Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird errettet werden" sagen, dass diejenigen, die zum tausendjährigen Reich errettet werden, verloren gehen können, wenn sie nicht bis zum Ende ausharren?
Bibelstellen: Matthäus 10,22
Bitte erklären Sie mir Matthäus 10,23. (Adolf Küpfer)
Ich bitte um eine Erklärung von Matthäus 10,23: "Wenn sie euch aber verfolgen in dieser Stadt, so flieht in die andere; denn wahrlich, ich sage euch, ihr werdet mit den Städten Israels nicht zu Ende sein, bis der Sohn des Menschen gekommen ist". Besonders das Letztere ist mir nicht klar.
Bibelstellen: Matthäus 10,23
Kein Frieden auf Erden? (Arend Remmers)
Wie sind Matthäus 10,34-36 zu verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 10,34-36; Lukas 12,51-53
Hat sich Maleachi 3,1 schon erfüllt? (Adolf Küpfer)
Ist das Wort in Maleachi 3,1 und Matthäus 11,10: "Siehe, ich sende meinen Boten, damit er den Weg vor mir her bereite" schon in Erfüllung gegangen?
Bibelstellen: Maleachi 3,1; Matthäus 11,10
Bitte erklären Sie mir Matthäus 11,11. (Adolf Küpfer)
Bitte um Erläuterung von Matthäus 11,11: "Wahrlich, ich sage euch: Unter den von Frauen Geborenen ist kein Größerer aufgestanden als Johannes der Täufer; der Kleinste aber im Reich der Himmel ist größer als er."
Bibelstellen: Matthäus 11,11
Was bedeutet es, dass die Gewalttätigen das Reich Gottes an sich reißen? (F. W.)
Wie ist die Aussage in Matthäus 11,12 für uns heute zu verstehen, dass die Gewalttätigen das Reich Gottes an sich reißen
Bibelstellen: Matthäus 11,12
Was ist Lästerung gegen den Heiligen Geist? (Johannes Runkel)
Was ist die Lästerung gegen den Heiligen Geist? Wer kann diese Sünde tun? Kann sie heute noch geschehen?
Bibelstellen: Matthäus 12,22-32; Markus 3,22-30; Lukas 12,10; 11,14-23
Kann auch heute noch eine Lästerung des Heiligen Geistes geschehen?
Kann auch heute noch eine Lästerung des Heiligen Geistes geschehen, oder war eine solche nur möglich, dals der Herr Jesus hier auf der Erde war?
Bibelstellen: Matthäus 12,24-37; Markus 3,22-30
Reich der Himmel, Reich Gottes, Reich des Vaters, "mein Königreich". (Adolf Küpfer)
Was ist unter dem "Königreich der Himmel" in Matthäus zu verstehen im Unterschied zu "Königreich Gottes", "Königreich des Vaters" und "mein Königreich" (Lk 22,30; Joh 18,36)?
Bibelstellen: Lukas 22,30; Johannes 18,36; Matthäus 12,28; Lukas 17,20.21; Römer 14,17
Wie sind Matthäus 12,30 und Markus 9,40 zu vereinbaren? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 12,30 sagt der Herr: "Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich", in Markus 9,40 dagegen: "Wer nicht gegen uns ist, ist für uns." Wie ist dieser Gegensatz zu erklären?
Bibelstellen: Matthäus 12,30; Markus 9,40
Was ist mit "Sünde wider den Heiligen Geist" gemeint?
Was ist mit "Sünde wider den Heiligen Geist" gemeint? Sind es Gottesleugner, Gottesfeinde, Gotteshasser?
Bibelstellen: Matthäus 12,31; Markus 3,28-29; Lukas 12,10
Können wir aus Mt 12,32 schließen, dass es nach dem Tod noch Sündenvergebung gibt? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 12,32 lesen wir, dass die Lästerung wider den Heiligen Geist weder in diesem noch in dem zukünftigen Zeitalter vergeben werde. Können wir aus letzterem Ausdruck schließen, dass es nach dem Tod noch eine Vergebung der Sünden gibt?
Bibelstellen: Matthäus 12,32
War der Herr Jesus wirklich 3 Tage und 3 Nächte im Grab? (Johannes Runkel)
Der Herr Jesus prophezeite, dass er 3 Tage und 3 Nächte im Grab bleiben würde (Mt 12,40). Von Freitag bis Sonntag sind aber doch nur 2 Nächte. Wie kann das sein? Ist er eventuell schon am Donnerstag gekreuzigt und begraben worden?
Bibelstellen: Matthäus 12,40; Johannes 19,31; Markus 15,42-46; 16,9
War der Herr zwei oder drei Tage im Grab? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 12,40 sagt der Herr: "so wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte in dem Herzen der Erde sein." Er hat aber nur zwei Nächte, Freitag-Samstag und Samstag-Sonntag, Im Grabe gelegen. Warum redet Matthaus von drei Nächten?
Bibelstellen: Matthäus 12,40
Was ist unter dem „geschmückten Haus“ und den sieben bösen Geistern zu verstehen?
Ist unter dem geschmückten Haus und den sieben bösen Geistern in Lukas 11,24-26 die bekennende Christenheit zu verstehen, oder das Judentum, oder ist das Gesagte persönlich aufzufassen?
Bibelstellen: Lukas 11,24-26; Matthäus 12,43-45
Warum wird mal 'Reich der Himmel', mal 'Reich Gottes' gesagt? (Adolf Küpfer)
Warum wird für dieselbe Sache einmal "Reich der Himmel" (Mt 13), ein andermal "Reich Gottes" (Mk 4) gesagt?
Bibelstellen: Matthäus 13; Markus 4
Wendet sich der Herr ab Matthäus 13,1 zu den Nationen?
Wenn wir Matthäus 13,1 lesen, dass „Jesus an jenem Tag aus den Haus hinaus ging und sich an den See setzte“, so können wir doch daraus entnehmen, dass von dem Augenblick an der Herr sich zu den Völkern gewandt hat, bzw. dass die Botschaft der Gnade allen gebracht wurde?
Bibelstellen: Matthäus 13,1
Bezieht sich Matthäus 13,30 nur auf Israel oder auch auf die Gemeinde? (Adolf Küpfer)
Wir lesen in Matthäus 13,30: "Lasst beides zusammen wachsen bis zur Ernte, und zur Zeit der Ernte werde ich den Schnittern sagen: Lest zuerst das Unkraut zusammen und bindet es in Bündel, um es zu verbrennen; den Weizen aber sammelt in meine Scheune."
Bibelstellen: Matthäus 13,30
Was ist mit dem Sauerteig gemeint? (Adolf Küpfer)
Jemand äußerte zu einem Bruder, dass die Kirche dem Sauerteig gleiche, der die Menschheit durchsäure. Darf man unter dem "Königreich der Himmel" (Mt 13,33 und Lk 13,20-21) die Versammlung verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 13,33; Lukas 13,20-21
Wovon spricht der Sauerteig in Matthäus 13,33? (Adolf Küpfer)
Bitte erklären Sie mir Matthäus 13,33. Ist an dieser Stelle, im Gegensatz zu den anderen, der Sauerteig nicht doch ein Bild vom Guten?
Bibelstellen: Matthäus 13,33
Fragen zu dem Gleichnis vom Unkraut im Acker. (Adolf Küpfer)
Wollen Sie mir eine Erklärung geben über die Stelle: "Der Sohn des Menschen wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Reich alle Ärgernisse zusammenlesen und die, welche die Gesetzlosigkeit tun; und sie werden sie in den Feuerofen werfen: Dort wird das Weinen und das Zähneknirschen sein." (Mt 13,41.42). Wer wird "gesammelt" und wann wird dies geschehen?
Bibelstellen: Matthäus 13,24-30.36-43
Ist die Kraft des Herrn abhängig von dem Glauben der Menschen? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 13,58: "Und er tat dort nicht viele Wunderwerke wegen ihres Unglaubens." Ist das so zu verstehen, dass die Kraft des Herrn abhängig ist vom Glauben der Menschen?
Bibelstellen: Matthäus 13,58
Gilt es auch für uns Christen, dass wir uns von Blut und Ersticktem enthalten sollen?
Nach Apostelgeschichte 15,29 sollen wir uns enthalten von Blut und Ersticktem. Nun wird demgegenüber oft eingewandt, dass der Herr Jesus in Matthäus 15,11 sage: „Nicht was in den Mund eingeht, verunreinigt den Menschen, sondern was aus dem Mund ausgeht“. – Ist der Einwand berechtigt?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 15,29; Matthäus 15,11
Hat das Verbot, Blut zu essen, für uns Gültigkeit?
Nach Apostelgeschichte 15,29 sollen wir uns enthalten von Blut und Ersticktem. Nun wird demgegenüber oft eingewandt, dass der Herr Jesus in Matthäus 15,11 sage: „Nicht was in den Mund eingeht, verunreinigt den Menschen, sondern was aus dem Mund ausgeht, das verunreinigt den Menschen.“ - Ist der Einwand berechtigt?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 15,29; Matthäus 15,11; 3. Mose 17,11.12
Warum heilt der Herr die besessene Tochter der Kananäerin nicht sofort? (F. W.)
Warum verweigerte der Herr Jesus der kanaanäischen Frau die Heilung ihrer Tochter, wo sie sich doch flehend an Ihn wendet? Insbesondere Vers 24 verstehe ich nicht.
Bibelstellen: Matthäus 15,21-28
Was sind die "Pforten des Hades"? (Adolf Küpfer)
Die Pforten des Hades werden sie nicht überwältigen", sagt der Herr von der Gemeinde. Was ist unter den "Pforten des Hades" zu verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 16,18
Wie ist Matthäus 16, Verse 18 und 19 zu verstehen? (Hendrik Leendert Heijkoop)
In Matthäus 16,18 heißt es: „Du bist Petrus; und auf diesen Felsen werde meine Versammlung bauen.“ Hiervon leitet die katholische Kirche das Amt des Papstes ab und auch die These, dass Jesus auf Petrus die Kirche bauen wollte. In Vers 19 heißt es: „Was irgend du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein“ usw. Wie ist dieser Vers zu verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 16,18.19
Ist Elia schon gekommen oder nicht? (Adolf Küpfer)
Warum sagt der Herr in Matthäus 11,12-14 von Johannes dem Täufer: "Er ist Elia, der kommen soll", und in Matthäus 17,12: "Elia ist schon gekommen"?
Bibelstellen: Maleachi 3,23.24; Matthäus 11,12-14; 17,12
Ist böse gegen einen anderen reden eine persönliche Angelegenheit? (Hendrik Leendert Heijkoop)
Ein Bruder hat sich durch ungeistliche (böse) Aussprüche an einem Mitbruder versündigt. Auf die zahlreichen Vorstellungen der übrigen Brüder hin bedauert er es vor diesen, weigert sich jedoch hartnäckig, die Angelegenheit auch mit dem betreffenden Bruder, der abwesend war, zu ordnen. a) Kann der Bruder dies als seine persönliche Angelegenheit bezeichnen? b) Wenn nein, wie haben die Brüder diese ungerichtete Sache zu behandeln?
Bibelstellen: Matthäus 5,21-26; 18,15-17
Konnten die Jünger auch Sünden vergeben? (Johannes Runkel)
In Johannes 20,23 sagt der Herr zu den Jüngern: „Welchen irgend ihr die Sünden vergebt, denen sind sie vergeben, welchen irgend ihr sie behaltet, sind sie behalten.“ Konnten die Jünger also Sünden vergeben? Können wir das dann heute auch noch?
Bibelstellen: Johannes 20,23; Matthäus 18,18
Ist Kinderlosigkeit ein Scheidungsgrund? (Adolf Küpfer)
Ist Kinderlosigkeit ein Grund, eine Ehe zu scheiden? Nach meinem Verständnis ist dies kein Grund für eine Trennung.
Bibelstellen: Matthäus 19,1-12; Markus 10,1-2; 1. Korinther 7,10-11.39; 5. Mose 24,1-4
Was sagt die Bibel über Scheidung? (Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 5,27-32; 19,3-9; Markus 10,2-12; Lukas 16,18; 1. Korinther 7,10.11; 5. Mose 24,1-4
Was ist unter "Verschnittenen" zu verstehen? (Adolf Küpfer)
Was will der Herr mit den Worten in Matthäus 19,11.12 sagen, und was ist im Besonderen unter Verschnittenen zu verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 19,11.12
Soll ein Jünger des Herrn Jesus alles verkaufen? (F. W.)
Ich frage mich schon länger, wie Lukas 14,33 gemeint sein mag. Wenn man ihn einfach so liest, dann klingt es tatsächlich so, als müsste man als wahrer Jünger all sein Habe (zumindest alles, was man nicht unbedingt zum Leben braucht) weggeben. Kann das wirklich so gemeint sein? Ich kenne zumindest kaum einen Christen, der das wirklich gemacht hat.
Bibelstellen: Lukas 14,33; Matthäus 19,21; Jakobus 1,22
Welche Bedeutung hat das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg? (Adolf Küpfer)
Wie ist das Gleichnis in Matthäus 20,1-16 zu verstehen, wo der Herr für ungleiche Arbeitszeit den gleichen Lohn gibt?
Bibelstellen: Matthäus 20,1-16
Worin bestand die Versuchung, bei der Frage, welches das erste Gebot sei? (Adolf Küpfer)
Worin bestand die Versuchung bei der Befragung des Herrn durch den Schriftgelehrten in Matthäus 22,35, welches das erste Gebot sei?
Bibelstellen: Matthäus 22,35
Wo im AT finden wir den Sacharja, der zwischen vor dem Tempel ermordet wurde? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 23,35 lesen wir von einem Sacharja, der zwischen dem Tempel und dem Altar ermordet wurde. Wo lesen wir von diesem Mann im Alten Testament?
Bibelstellen: Matthäus 23,35
Bezieht sich Matthäus 24,6-8 auf unsere heutige Zeit? (Adolf Küpfer)
Ist aus Matthäus 24,6-8 zu ersehen, dass wir jetzt in der Erfüllung dieser Weissagung leben, dass bald eine Christenverfolgung entstehen wird? Ist diese Verfolgung nicht identisch mit denjenigen in Offenbarung 6,11 und Offenbarung 7,9-17?
Bibelstellen: Matthäus 24,6-8; Offenbarung 6,11; 7,9-17
Bezieht sich Jesaja 18,3-6 auf die heutige Zeit? (Hendrik Leendert Heijkoop)
Ist es möglich, dass sich die Stelle in Jesaja 18,3-6 auf die heutige Zeit bezieht? Könnte es vielleicht der Anfang der Drangsale in Matthäus 24,21.22 sein? Oder geschieht dies erst dann, wenn wir, die aus den Nationen, im Himmel sind?
Bibelstellen: Jesaja 18,3-6; Matthäus 24,21.22
Wer ist das "Aas" und wer die "Adler" in Matthäus 24,28? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 24,28 heißt es: "Wo das Aas ist, da werden sich die Adler versammeln." Wer ist das "Aas“ und wer sind die "Adler“?
Bibelstellen: Matthäus 24,28; Lukas 17,37
Ist das Gericht, von dem wir in Matthäus 24,29-51 lesen, bereits in Erfüllung gegangen? (Adolf Küpfer)
Ist das Gericht, von dem wir in Matthäus 24,29-51 lesen, bereits in Erfüllung gegangen? Wenn nicht, wann ist dasselbe zu erwarten?
Bibelstellen: Matthäus 24,29-51
Wie ist Matthäus 24,34 zu verstehen? (Adolf Küpfer)
Wie ist die Stelle: "Wahrlich, ich sage euch: DIeses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschehen ist." zu verstehen?
Bibelstellen: Matthäus 24,34; Lukas 21,32
Wie ist Matthäus 24,40.41 zu verstehen? (Walter Scott)
Was bedeutet die Stelle: "Dann werden zwei auf dem Feld sein, einer wird genommen und einer gelassen ..." (Mt 24,40.41)?
Bibelstellen: Matthäus 24,40.41
Gibt es eine Zwischenpause bei der Entrückung? (Adolf Küpfer)
Gibt es denn eine Zwischenpause bei der Entrückung, so dass die "törichten Jungfrauen" (im von Gleichnis Mt 25) die klugen um Öl fragen können, und woran erkennen sie dann diese?
Bibelstellen: Matthäus 25,1-13
Sind mit den törichten Jungfrauen auch Gotteskinder gemeint? (Adolf Küpfer)
Sind mit den törichten Jungfrauen auch Gotteskinder gemeint? Manche sagen es, und dass nur die "ganz Heiligen" entrückt werden?
Bibelstellen: Matthäus 25,1-13
Wie ist Matthäus 25,29 zu verstehen? (Adolf Küpfer)
Geben Sie mir bitte eine kurze Erklärung über Matthäus 25,29: "Jedem, der hat, wird gegeben werden, und er wird Überfluss haben; von dem aber, der nicht hat, von dem wird selbst das, was er hat, weggenommen werden."
Bibelstellen: Matthäus 25,29
Um was für ein Gericht handelt es sich in Joel 4? (Adolf Küpfer)
Um was für ein Gericht handelt es sich in Joel 4? Ist es mit demjenigen in Matthäus 25,31-46 identisch?
Bibelstellen: Joel 4; Matthäus 25,31-46
Reich Gottes, Reich der Himmel, Reich des Vaters
Was ist das Reich Gottes, das Paulus predigt (Apg 19,8)? Was das Reich der Himmel, von dem wir im Evangelium nach Matthäus, besonders im 13. Kapitel, so oft hören? Und was bedeutet das „Reich meines Vaters“ in Matthäus 26,29?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 19,8; Matthäus 13; 26,29
Werden wir im Himmel auch noch das Abendmahl feiern? (Adolf Küpfer)
Werden wir im Himmel auch noch das Abendmahl feiern? Matthäus 22,2-14; 26,29 und Offenbarung 19,9 deuten darauf hin.
Bibelstellen: Matthäus 22,2-14; 26,29; Offenbarung 19,9
Werden wir im Himmel auch noch essen und trinken? (Adolf Küpfer)
Werden wir im Himmel auch noch essen und trinken? Ein Bruder behauptet dies auf Grund von Matthäus 26,29 und Offenbarung 2,7.
Bibelstellen: Matthäus 26,29; Offenbarung 2,7
Wie oft krähte der Hahn, als Petrus den Herrn Jesus verleugnete? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 26,34; Markus 14,30; Lukas 22,34; Johannes 13,38
Was sind die Worte der drei Gebete des Herrn Jesus in Gethsemane? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 26,39.42.44; Markus 14,35-36.39; Lukas 22,41-42; Johannes 18,1-2
Wie starb Judas, und wer kaufte den Blutacker? (Johannes Runkel)
a) Hat Judas sich erhängt (Mt 27,5), oder ist er gestürzt (Eingeweide herausquellen; Apg 1,18)? b) Wer hat das Stück Land für die 30 Silberstücke gekauft – er selbst (Apg 1,18) oder die Hohenpriester (Mt 27,7)? c) Hat er vor seinem Tod den Verrat an Jesus Christus bereut (Mt 27,4) oder nicht (in Apg 1, 18 wird darüber nichts gesagt)?
Bibelstellen: Matthäus 27,3-10; Apostelgeschichte 1,18-19
Was passierte in den drei Stunden Finsternis bei der Kreuzigung? (Adolf Küpfer)
Bitte sagen Sie etwas über die drei finsteren Stunden und über das Gott-Verlassen-sein unseres Herrn am Kreuz von Golgatha?
Bibelstellen: Matthäus 27,45; Markus 15,33; Lukas 23,44
Sind die nach der Kreuzigung Auferstandenen für das Jenseits auferstanden? (Adolf Küpfer)
In Matthäus 27,52.53 lesen wir: "Die Grüfte taten sich auf, und viele Leiber der entschlafenen Heiligen wurden auferweckt, und sie kamen nach seiner Auferweckung aus den Grüften hervor und gingen in die heilige Stadt und erschienen vielen." War das eine Auferweckung wie diejenige des Lazarus oder eine wirkliche Auferstehung für das Jenseits?
Bibelstellen: Matthäus 27,52.53
Warum wird das griechische Wort „sabbaton“ nicht immer mit „Sabbat“ übersetzt?
Warum wird das griechische Wort „sabbaton“ (G4521) nicht immer mit „Sabbat“ übersetzt? Wird hier nicht die Bibel verfälscht und irrtümlicherweise der Sonntag daraus gemacht?
Bibelstellen: Matthäus 28,1; Markus 16,2.9; Lukas 18,12; Johannes 20,1.19; Apostelgeschichte 20,7; 1. Korinther 16,2
Widersprüchliche Angaben über die Auferstehung? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
1. Besuchten die Frauen während der Morgendämmerung oder erst bei Sonnenaufgang das Grab? 2. Wo war der große Stein, als die Frauen zum Grab gingen? 3. Zu welchem Zweck gingen die Frauen zum Grab? 4. Hat jemand den Frauen gesagt, was mit dem Leib Jesu geschah?
Bibelstellen: Matthäus 28,1-2; Markus 16,1-2; Lukas 23,55 - 24,1; Johannes 20,1
Warum darf Maria den Herrn einmal berühren, und ein anderes Mal nicht? (Adolf Küpfer)
Gibt es eine Erklärung dafür, dass wir im Evangelium Johannes einerseits finden, dass der Herr es der Maria Magdalena verwehrt, Ihn anzurühren, während Er derselben Maria Magdalena im Matthäusevangelium erlaubt, Seine Füße zu umfassen?
Bibelstellen: Johannes 20,17; Matthäus 28,9
Wann gingen die Apostel zurück nach Galiläa? (Stefan Drüeke und Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 28,16-17; Lukas 24,49; Apostelgeschichte 1,4
Ist die Taufe notwendig zur Errettung?
Bibelstellen: Matthäus 28,19-20; Markus 1,4; 16,16; Lukas 3,3; Apostelgeschichte 2,38; 22,16; Römer 6,3-11; 1. Korinther 10,1-2; 1. Petrus 3,21
Wird das Evangelium die ganze Welt erobern? (Adolf Küpfer)
Haben wir eine Bibelstelle, aus der zu ersehen ist, dass das Evangelium schließlich "die ganze Welt erobern" wird?
Bibelstellen: Matthäus 28,19-20; Markus 16,15-17