Der ewige „ICH BIN“

Vorwort

Der ewige „ICH BIN“

„Ich bin“ – mit diesem Namen stellte sich Gott zuerst Mose vor, als er den Auftrag bekam, zum Pharao zu gehen. Mit diesem Namen stellt sich auch der Herr Jesus den Juden vor, wenn er sagt: „…ehe Abraham wurde, bin ich“ (Joh 8,58). Sowohl das hebräische (èhyèh) als auch das griechische Wort (egw eimi – ego eimi) bedeuten „sein, werden, existieren“. Der Ursprung allen Seins, aller Existenz, liegt in Gott. Er ist der Ursprung allen Lebens. Doch nicht nur das! Dieser Name drückt die ewige Existenz Gottes aus und die ewige Treue zu seinem Volk und auch zu den Gläubigen der Jetztzeit. Auch der Herr Jesus ist Gott und in dieser Eigenschaft ist auch er der „Ich bin“ – der Unwandelbare, der Ewigseiende, der Treue.

Dies kommt auch in dem Bundesnamen Gottes gegenüber Israel zum Ausdruck. Das hebräische Wort JHWH (Jehova, Jahwe) ist von der Wurzel her eng mit dem oben genannten Wort (èhyèh) verwandt. Daher kann auch in gewisser Weise gesagt werden, dass der Herr Jesus der „Herr (Jahwe) des Alten Bundes“ ist, gibt er sich doch selbst diesen Namen „Ich bin“. Dieser Name ist so wunderbar, so allumfassend, dass es schwer ausgedrückt werden kann, was er alles beinhaltet.

Es ist immer von Nutzen, den Herrn Jesus zu betrachten. Es sollen einmal einige Aussprüche des Herrn Jesus selbst näher beleuchtet werden, in denen deutlich wird, was er ist, was sein Name beinhaltet. In bezug auf Israel deutet dieser Name darauf hin, dass Gott die seinem Volk gegebenen Verheißungen einmal erfüllen wird, denn er ist treu, ewig derselbe. In bezug auf die Gläubigen der sogenannten Gnadenzeit ist derselbe Gott auch ihnen gegenüber alles geworden. Er ist auch ihnen gegenüber treu und wird seine Verheißungen auch bei ihnen wahrmachen. Doch schon jetzt ist er ihnen alles, wie er auch seinem irdischen Volk Israel während ihrer Wüstenreise alles gewesen ist. Seine Treue endet nie!

„Ich, der Herr, bin der Erste, und bei den Letzten bin ich derselbe.“ (Jes 41,4)

„Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit.“ (Heb 13,8)

Nächstes Kapitel »

Ihre Nachricht