Fragen zum Buch »1. Korinther«

Es wurden 50 Fragenbeantwortungen gefunden:

Was ist mit der "Offenbarung unseres Herrn Jesus Christus" gemeint? (Adolf Küpfer)
"Indem ihr die Offenbarung unseres Herrn Jesus Christus erwartet" (1. Kor. 1,7). Bedeutet dies Seine Erscheinung?
Bibelstellen: 1. Korinther 1,7
Was ist mit dem "Ende" und dem "Tag unseres Herrn Jesus Christus" gemeint? (Adolf Küpfer)
"Der euch auch befestigen wird bis ans Ende, dass ihr untadelig seid an dem Tag unseres Herrn Jesus Christus" (1. Kor. 1,8). Ist unter dem "Ende" das Kommen des Herrn für die Brautgemeinde gemeint? Was muss ich unter dem "Tage unseres Herrn Jesus Christus" verstehen?
Bibelstellen: 1. Korinther 1,8
Bitte erklären Sie mir 1. Korinther 1,30. (Adolf Küpfer)
Bitte erklären Sie mir 1. Korinther 1,30: "Aus ihm aber seid ihr in Christus Jesus, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung."
Bibelstellen: 1. Korinther 1,30
Hatte der Herr die Herrlichkeiten von 1. Korinther 1,30 schon immer?
Sind die in 1. Korinther 1,30 geschilderten erhabenen Kostbarkeiten der Person des Herrn uns nur durch das vollbrachte Werk Christi geworden, oder waren sie ihm schon eigen, in Verbindung mit Seiner göttlichen Person, also vor dem Werk, nach Sprüche 8 und 9?
Bibelstellen: 1. Korinther 1,30
Wie ist 1. Johannes 2,15 mit 1. Korinther 3,21.22 zu vereinigen?
Der Apostel Johannes ermahnt in seinem ersten Brief: „Liebt nicht die Welt noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt liebt, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm.“ (1.Joh 2,15) Und der Apostel Paulus schreibt an die Korinther: „So rühme sich den niemand der Menschen, denn alles ist euer. Es sei Paulus oder Apollos oder Kephas, es sei Welt oder Leben oder Tod, es sei Gegenwärtiges oder Zukünftiges: alles ist euer.“ (1.Kor 3,21.22) – Wie sind diese beiden Stellen miteinander zu vereinigen?
Bibelstellen: 1. Johannes 2,15; 1. Korinther 3,21.22
Stellen zur Zucht der Versammlung (Hendrik Leendert Heijkoop)
Was ist der Charakter und der Zusammenhang zwischen der Zucht, wie sie erwähnt wird in 1. Kor 5; 2. Thess 3,14; Tit 3,10 und Röm 16,17?
Bibelstellen: 1. Korinther 5; 2. Thessalonicher 3,14; Titus 3,10; Römer 16,17
Ist mit dem "Bezeichnen" auch schon der Ausschluss gemeint? (Adolf Küpfer)
Ist beim "Zurückziehen von jedem jedem Bruder, der unordentlich wandelt", und "keinen Umgang mit ihm zu haben" auch die Unterbrechung der Gemeinschaft am Tisch des Herrn gemeint oder nicht? Käme dies nicht einem Ausschluss gleich?
Bibelstellen: 2. Thessalonicher 3,6.11-15; 1. Korinther 5,9-13
Fragen zu Errettung und sündigem Leben.
1. Kann ein Gläubiger, d.h. ein Mensch, der wirklich bekehrt ist, wieder verloren gehen? 2. Wenn aber nun jemand, der errettet zu sein bekennt, in der Sünde lebt, was dann? 3. Kann der Heilige Geist in einem Herzen wohnen, das sich bösen und unreinen Gedanken hingibt? 4. Ist es nicht böse zu sagen, dass es auf den Wandel des Erretteten nicht mehr ankommt?
Bibelstellen: Römer 6,1-2; Johannes 5,24; 10,27-29; Römer 8,13; 1. Johannes 1,6; 1. Korinther 6,19; 2. Korinther 7,1; 1. Johannes 5,18; Jakobus 3,2; 2. Timotheus 2,19; Galater 6,7
Was geschieht mit dem Heiligen Geist im Gläubigen, wenn er stirbt?
Der Heilige Geist wohnt ja nach 1. Korinther 6,19 und anderen Stellen im Körper jedes Gläubigen. Was geschieht nun mit ihm, wenn der Gläubige heimgeht und sein Körper verfällt?
Bibelstellen: 1. Korinther 6,19; Römer 8,11
Was sagt die Bibel über Scheidung? (Arend Remmers)
Bibelstellen: Matthäus 5,27-32; 19,3-9; Markus 10,2-12; Lukas 16,18; 1. Korinther 7,10.11; 5. Mose 24,1-4
Ist Kinderlosigkeit ein Scheidungsgrund? (Adolf Küpfer)
Ist Kinderlosigkeit ein Grund, eine Ehe zu scheiden? Nach meinem Verständnis ist dies kein Grund für eine Trennung.
Bibelstellen: Matthäus 19,1-12; Markus 10,1-2; 1. Korinther 7,10-11.39; 5. Mose 24,1-4
War Paulus ein Vegetarier? (Adolf Küpfer)
Denkt Paulus in 1. Korinther 8,13 nur an Opferfleischessen, oder an Fleichessen überhaupt? Es geht aus Vers 13 nicht klar hervor, wie der Apostel es meint.
Bibelstellen: 1. Korinther 8,13
Ist die Taufe notwendig zur Errettung?
Bibelstellen: Matthäus 28,19-20; Markus 1,4; 16,16; Lukas 3,3; Apostelgeschichte 2,38; 22,16; Römer 6,3-11; 1. Korinther 10,1-2; 1. Petrus 3,21
Was ist mit der Taufe auf Mose gemeint? (Adolf Küpfer)
In 1. Korinther 10,2 lesen wir, dass alle Israeliten auf Mose getauft wurden in der Wolke und in dem Meer. Haben Sie eine Erklärung dafür?
Bibelstellen: 1. Korinther 10,2
Welches sind die Bedingungen für die Zulassung? (Hendrik Leendert Heijkoop)
Bibelstellen: 1. Korinther 5,13; 2. Johannes 10; 1. Korinther 16,22; 10,21-22
Bedeckung in den Zusammenkünften? (Hendrik Leendert Heijkoop)
Ist aus dem ersten Abschnitt von 1. Korinther 11 zu ersehen, dass die Frauen in den Zusammenkünften das Haupt bedecken sollen, obwohl es sich hier noch nicht um die Ordnung in der Versammlung handelt, wenn die Versammlung als solche zusammenkommt?
Bibelstellen: 1. Korinther 11,1-16
Gelten die langen Haare der Frau nicht auch als Bedeckung?
Ein alter Bruder sagte kürzlich auf Befragen zu einer von uns Schwestern, wir sollten uns beim Beten nicht bedecken, sondern nur unser Haar aufstecken; da der Frau das Haar anstatt eines Schleiers gegeben sei, so sei eine andere Bedeckung unnötig. – Ist das richtig?
Bibelstellen: 1. Korinther 11,2-15
Warum heißt es: "... um der Engel willen"?
Warum heißt es in 1. Korinther 11,10, dass „die Frau eine Macht auf dem Haupt haben [soll], um der Engel willen“?
Bibelstellen: 1. Korinther 11,10
Wie ist 1. Korinther 11,19 zu verstehen? (Adolf Küpfer)
Wie ist 1. Korinther 11,19: "Denn es müssen auch Parteiungen (Luther: Rotten) unter euch sein, damit die Bewährten unter euch offenbar werden" zu verstehen?
Bibelstellen: 1. Korinther 11,19
In wie weit kann ich als Christ Ja sagen zu Organspenden und Bluttransfusionen? (Martin Iwig)
In wie weit kann ich als Christ Ja sagen zu Organspenden und Bluttransfusionen; ab welchem Punkt greife ich in Gottes Schöpfung ein?
Bibelstellen: 2. Mose 15,26; Matthäus 14,14; Lukas 7,7-10; Markus 2,11; 6,5; Matthäus 8,3; 15; Markus 7,33; Johannes 9,6; Lukas 6,9; Matthäus 10,8; Lukas 9,2; Apostelgeschichte 3,6-8; 5,15-16; 1. Korinther 12,9; 1. Thessalonicher 5,14; Lukas 10,30-37; 1. Johannes 3,16.17
Die sieben Geister vor Gottes Thron (Friedemann Werkshage)
Was ist mit den sieben Geistern vor Gottes Thron in Offenbarung 1,4 gemeint?
Bibelstellen: Offenbarung 1,4; 3,1; 4,5; 5,6; Jesaja 11,2; 1. Korinther 6,19; 12,13; Epheser 1,3; 4,4
Fragen zu Spaltungen und Parteiungen. (Arend Remmers)
Einige Fragen zu den Begriffen Spaltungen und Parteiungen.
Bibelstellen: 1. Korinther 1,10; 11,18.19; 12,25
Was bedeutet "Weissagen" im Neuen Testament? (Adolf Küpfer)
Was haben wir unter "Weissagen" in 1. Korinther 14,3 (u.a.) zu verstehen? Kann man auch heute verborgene, unbekannte und zukünftige Dinge kundtun?
Bibelstellen: 1. Korinther 14,3
Was ist Weissagung, und inwiefern können Frauen weissagen? (Arend Remmers)
Was bedeutet Weissagung, und wie ist der Dienst der Frauen in Apostelgeschichte 18,26; 21,9 und 1. Korinther 11,5 zu verstehen?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 18,26; 21,9; 1. Korinther 11,5; 14,3
Was ist prophetischer Dienst heute? (Burkhard Wandhoff)
1. Was kennzeichnet einen Propheten der Jetztzeit / Endzeit? 2. Welche Aufgaben könnte er heute konkret haben? 3. Woran unterscheidet man heute echte von falschen Propheten anhand der Bibel?
Bibelstellen: 1. Korinther 12,28; Epheser 4,11; 1. Mose 20,7; 1. Samuel 12,23; Jeremia 27,18; Daniel 9,3; 1. Korinther 14,1.4; 1. Petrus 4,11
Sollten nicht alle Geschwister zu einem Gebet "Amen" sagen?
Ich weiß nicht, ob ich recht urteile, aber es berührt mich immer schmerzlich, wenn in den Versammlungen, aber auch beim Tischgebet nicht "Amen" gesagt wird (besonders die Schwestern nicht). Wäre es nicht dem Herrn wohlgefällig, wenn nach dem Gebet stets ein fröhliches Amen aus aller Munde erschallte?
Bibelstellen: 1. Korinther 14,16
Darf eine Frau in den Gemeindestunden beten, lesen, lehren oder weissagen? (Friedemann Werkshage)
Darf eine Frau in den Gemeindestunden beten, lesen, lehren oder weissagen? Wie steht es damit außerhalb der Gemeindestunden, etwa in Hauskreisen, Bibelstunden oder bei einem einfachen Treffen von Freunden?
Bibelstellen: 1. Korinther 11,3-16; 14,34; 1. Timotheus 2,11-12; Titus 2,3-4
Führt Petrus in Apostelgeschichte 2,17-21 den Predigerdienst durch Frauen ein? (Andreas Hardt)
Apostelgeschichte 2 beschreibt, wie der Heilige Geist auf diese Erde gekommen ist. Petrus erläutert dieses Ereignis, das durch Zeichen und Wunder begleitet wurde und führt ein längeres Zitat aus dem Buch Joel an. Dieses Zitat sagt auch, dass "Söhne und Töchter weissagen werden". Führt Petrus hiermit den Predigerdienst der Frauen ein? Wie sind in diesem Zusammenhang die Stellen in 1. Korinther 11,5; 14,34 und 1. Timotheus 2,12 zu verstehen?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 2,17-21; Joel 2,28-32; 1. Korinther 11,5; 14,34; 1. Timotheus 2,12; Titus 2,3-5
Sind die fünf Bücher Mose wirklich von Mose geschrieben worden? (Arend Remmers)
In der Wissenschaft wird das bezweifelt, weil die Sprache, der Schreibstil und die Gottesbegriffe z. B. angeblich verschieden sind. Die Wissenschaft behauptet, dass die fünf Bücher von verschiedenen Autoren stammen und später von einem Redaktor angeglichen worden sind. Die einzelnen Bücher sollen dann auch zu völlig unterschiedlichen Zeiten entstanden sein: zwischen 900 und 400 v.Chr. Finden wir in der Bibel Belege, dass Mose der Schreiber war?
Bibelstellen: 1. Mose 3,1; Offenbarung 12,9; Josua 1,7; 8,31; Richter 3,4; 1. Könige 2,3; 2. Chronika 23,18; Esra 3,2; Nehemia 8,1; Daniel 9,11; Maleachi 3,22; Lukas 24,27.44; Johannes 5,46-47; Römer 10,5; 1. Korinther 9,9; Hebräer 10,28; 1. Korinther 14,34
Unterschied zwischen 'Entschlafene' und 'Tote in Christus'? (Adolf Küpfer)
Warum werden in 1. Korinther 15 und 1. Thessalonicher 4 die heimgegangenen Kinder Gottes mal "Entschlafene" (1. Kor 15,20.51; 1. Thes 4,13.14.15), mal "Tote in Christus" (1. Kor. 15,21.29.52; 1. Thes 4,16) genannt?
Bibelstellen: 1. Korinther 15; 1. Thessalonicher 4
Welchem Jakobus erschien der auferstandene Herr? (Adolf Küpfer)
An welchen Jakobus müssen wir denken, dem der auferstandene Herr Jesus persönlich erschienen ist?
Bibelstellen: 1. Korinther 15,7
Was sind Fürstentümer, Gewalten, Heerscharen und Mächte? (Adolf Küpfer)
Ich bitte um Erläuterung der Ausdrücke: Fürstentümer, Gewalt, Kraft, Heerscharen (Eph 1,21); Fürstentümer und Gewalten (Eph.3,10; 6,12; Kol. 2,15); Herrschaft, Gewalt, Macht (1. Kor. 15, 24)?
Bibelstellen: 1. Korinther 15,24; Epheser 1,21; 3,10; 6,12; Kolosser 2,15
Rechtfertigt 1. Korinther 15,28 die Wiederbringungslehre?
Gibt der Ausdruck in 1. Korinther 15,28: „damit Gott alles in allem sei“ (oder „in allen sei“) der Lehre der „Wiederbringung“, d. h. der schließlichen Errettung aller Menschen, irgendwelche Berechtigung?
Bibelstellen: 1. Korinther 15,28
Was bedeutet es, für die Toten getauft zu werden? (Hendrik Leendert Heijkoop)
Wie ist die Stelle in 1. Kor 15,29: „Was werden sonst die tun, die für die Toten getauft werden, wenn überhaupt Tote nicht auferweckt werden? Warum werden sie auch für sie getauft?" zu verstehen?
Bibelstellen: 1. Korinther 15,29
Was für einen Körper werden wir bei der Entrückung bekommen? (Hendrik Leendert Heijkoop)
Wissen wir etwas davon, in welcher Gestalt wir bei und nach der Entrückung sein werden? Sind Männer, Frauen und Kinder zu unterscheiden?
Bibelstellen: 1. Korinther 13,10; 15,42-50; Lukas 20,34-35
Was für einen Leib hatte der Herr Jesus, nachdem er auferstanden war? (Andreas Hardt)
Was für einen Leib hatte der Herr Jesus, nachdem er auferstanden war? Was ist unter einem "verklärten Leib" zu verstehen ?
Bibelstellen: 1. Korinther 15,44
Was bedeutet der Ausdruck "die Entschlafenen"? (Adolf Küpfer)
Was bedeutet der Ausdruck "die Entschlafenen“ (z.B. in 1.Kor 15,51 und 1.Thess 4,13)? Die abgerufenen Gläubigen sind doch im wachen Zustand beim Herrn.
Bibelstellen: 1. Korinther 15,51; 1. Thessalonicher 4,13
Beten – wann zu wem? (Martin Schäfer)
Mit welchen Anliegen betet man zum Herrn Jesus und wann rede ich meinen Gott und Vater an?
Bibelstellen: Johannes 20,17; 16,23.26.27; Apostelgeschichte 4,24; 7,59; Epheser 1,3; 3,14; Apostelgeschichte 22,10; Matthäus 9,38; 1. Korinther 15,58; 2. Thessalonicher 3,1; Offenbarung 22,20; Lukas 17,16; Kolosser 1,12.13; Offenbarung 5,9; 2. Korinther 9,15; 1. Timotheus 4,4.5; 1. Johannes 1,9; Römer 15,5.13.33; Kolosser 4,3; Hebräer 4,14-16; 1. Petrus 4,19; Johannes 4,23.24
Warum wird das griechische Wort „sabbaton“ nicht immer mit „Sabbat“ übersetzt?
Warum wird das griechische Wort „sabbaton“ (G4521) nicht immer mit „Sabbat“ übersetzt? Wird hier nicht die Bibel verfälscht und irrtümlicherweise der Sonntag daraus gemacht?
Bibelstellen: Matthäus 28,1; Markus 16,2.9; Lukas 18,12; Johannes 20,1.19; Apostelgeschichte 20,7; 1. Korinther 16,2