Wann geschah die Salbung des Herrn über seine Genossen?

Wann geschah die Salbung des Herrn über seine Genossen (Heb 1,9)? Können wir an Matthäus 3,13-17 und an Apostelgeschichte 4,27 denken, oder an 1. Samuel 16,13?

Bibelstelle(n): Hebräer 1,9; Psalm 45,7.8

Hebräer 1,9 ist eine Anführung von Psalm 45,8. Nun, der Psalm 45 spricht über das tausendjährige Reich. Natürlich hat der Herr auch in Seinem Leben auf der Erde Gerechtigkeit geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst. Es wird aber nicht auf eine Zeit hingewiesen, sondern auf die Tatsache. Und dann wird das Wunderbare gesagt, das derjenige, der in Vers 7 durch Gott als Gott angeredet wurde, auch Mensch war (Sein Gott). Und dass der, der von Gott sein Genosse genannt wird (Vers 8 und Sach 13,7), Menschen als Genossen hat.

Aber welche Gnade und Herablassung darin auch gezeigt wird, Er ist immer der Erstgeborene unter vielen Brüdern. Er muss den ersten Platz haben, nicht nur, weil Er der Sohn Gottes ist, sondern auch, weil Er in jeder Hinsicht der Vortrefflichste ist. Er hat Gerechtigkeit geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst. Darum hat Gott Ihn gesalbt mit Freudenöl, mehr als seine Genossen (ich denke, dies ist der gläubige Überrest Israels in der Zukunft, da Psalm 45 über das tausendjährige Reich spricht).

Ich denke, dass „gesalbt mit Freudenöl“ ein allgemeiner Ausdruck ist und er sich nicht bezieht auf die Salbung des Herrn mit dem Heiligen Geist. Diese haben wir auch empfangen und auch der gläubige Überrest im tausendjährigen Reich wird sie empfangen, allerdings nicht auf eine so besondere Weise und nicht so vollkommen und herrlich wie der Herr. Aber hier ist es Freudenöl im tausendjährigen Reich.


Online seit dem 22.03.2007.


Ihre Nachricht