Paradies, Scheol, Hades und Totenreich

Die Bibel nennt bezüglich der Toten die Aufbewahrungsorte: Paradies, Scheol, Hades und Totenreich. Sind das auch schon Unterschiede oder wird damit das gleiche genannt?

Das Paradies ist der Ort, wo nur die Gläubigen, die entschlafen, hingehen.

Der Hades ist der Ort, wo die Ungläubigen, die sterben, hingehen, bis zu dem Gericht vor dem großen weißen Thron (Off 20).1

Scheol ist das alttestamentliche (hebräische) Wort für das neutestamentliche Wort Hades. Nur wird es oft im A.T. in weiterem Sinne gebraucht für Grab u.s.w.

Gehenna ist das hebräische Wort, das gleich ist mit „Hölle“ im N.T.

Paradies, Scheol, Hades und Totenreich sind also nur die vorläufigen Aufbewahrungsorte, während der endgültige Aufbewahrungsort für Ungläubige die Hölle (Feuersee) ist, der auch Gehenna genannt wird. Für die Gläubigen ist ihre definitive Bestimmung natürlich das Haus des Vaters – d.h. für die Glieder Christi. Für die alttestamentlichen Gläubigen und die Gläubigen der Zeit nach der Entrückung der Versammlung ist die neue Erde ihr endgültiger Wohnsitz.


Online seit dem 28.02.2007. Zuletzt bearbeitet am 28.02.2007.

Fußnoten

  • 1 „Hades“ ist das griechische Wort, das in der Elberfelder Bibelübersetzung nicht übersetzt ist. Andere Übersetzungen haben es durch Totenreich übersetzt. Damit ist also dasselbe gemeint.

Ihre Nachricht