Sind die "Engel der Versammlung" einzelne Personen?

Findet der gelegentlich zum Ausdruck gebrachte Gedanke, mit dem „Engel der Versammlung“ (Off 1,16.20) sei jeweils eine Person eines örtlichen Zeugnisses gemeint, seine Berechtigung? Falls ja - mit welcher Begründung?

Bibelstelle(n): Offenbarung 1,16.20

Um die Frage beantworten zu können, müssen wir dem nachgehen, wie das Wort „Engel“ in Gottes Wort, und besonders in den prophetischen Teilen, gebraucht wird. Danach müssen wir, wo es in der Offenbarung gebraucht wird, Rechnung tragen mit dem Charakter der Offenbarung.

Das griechische Wort bedeutet „Bote“, oder „Abgesandter“. Es wird gebraucht für die himmlischen Geister, die Gottes Diener sind (Heb 1,14), aber auch für die Männer, die von dem Herrn, von Johannes dem Täufer, von Josua oder von Versammlungen ausgesandt wurden (Lk 9,52; 7,24; Jak 2,25; 2. Kor 8,23). So wird es auch gebraucht für den Repräsentanten, den symbolischen Stellvertreter einer Person oder einer Sache, z.B. der Engel des Herrn; der kleinen Kinder (Mt 18,10); des Petrus (Apg 12,15); des Abgrunds (Off 9,11); der Wasser (Off 16,5). Der Herr sagt dann auch in Johannes 13,20: „Wer aufnimmt, wen irgend ich senden werde, nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, nimmt den auf, der mich gesandt hat.“ Aber der Engel wird auch dargestellt in dem Symbol eines Sternes. Aus 1. Mose 1,14-19 und Psalm 136,7-9 sehen wir, dass die Sonne das Bild der höchsten Autorität, und die Sterne ein Bild von untergeordneter, aber mehr selbstständiger Autorität sind. Die Autorität wird dadurch ausgeübt, dass das himmlische Licht in die Finsternis gebracht wird – durch die Sterne in der Nacht und speziell, wenn der Mond verfinstert ist. Vergleiche z.B. Daniel 12,3. Weiter wird dieses Symbol nicht allein für eine Person gebraucht, sondern auch für eine Gesamtheit, wie z.B. in Offenbarung 12,1 in Vergleich mit 1. Mose 37,10 gesehen wird.

Nach Römer 13,1-6 ist alle Autorität von Gott eingesetzt – sowohl in der Welt als auch in der Versammlung. Darum wird in Offenbarung 1,16.20; 2,1 gesagt, dass der Herr die Sterne in und auf Seiner rechten Hand hat.

„In“ bezieht sich auf ihre Sicherheit und Segnung, während „auf“ auf ihre öffentliche Verbindung mit Christus und auf Seine Unterstützung hinweist.

So sind die Engel also die Repräsentanten der Versammlungen, aber als durch Gott (Christus) eingesetzt, um durch Verbreiten von Licht in der Finsternis Autorität auszuüben – nicht in der Welt, sondern in der Versammlung. Denn die Versammlung ist wohl eine Lampe, um ein Licht in dieser Welt zu sein, aber sie ist nicht selbst ein Licht. Und so sind die Engel dem Herrn als Richter verantwortlich.

Wiederholt sehen wir in den Kapiteln 2 und 3, dass die Engel als eins mit der Versammlung gesehen werden. Aber wir sehen sie auch als getrennt von einem Teil der Versammlung, z.B. in Off 2,20-23. Wer wird denn dargestellt in dem Bild eines Engels? Machen die letzten Verse in jedem Brief es nicht klar? Es gibt in jeder Versammlung einige, die offene Ohren haben, wenn auch die Ohren der anderen geschlossen sind. Zu diesen kann der Herr sprechen und das Licht geben, das sie ausstrahlen sollen. Und sie sind verantwortlich, dies zu tun.

Aber wenn sie nur ein Teil der Versammlung sind, wie kann der Herr sie dann verantwortlich machen für den gesamten Zustand? Weil sie die einzigen sind, die durch Ausstrahlen von himmlischem Licht herrschen und so die Versammlung formen können nach den Gedanken des Herrn. Der Herr sieht sie als die eigentliche Versammlung. Und wenn es dann nicht mehr möglich ist, das Böse hinaus zu tun, da sie nur ein kleiner Überrest sind (wie z.B. Philadelphia), dann bleibt der Weg nach 2. Timotheus 2,20-22 offen – sich zu reinigen von allen Gefäßen zur Unehre.

Das macht auch klar, warum der Engel angeredet wird und nicht die Versammlung, indem es doch um den praktischen Zustand der Versammlung geht, aber die Gerichte für die Versammlung angedroht sind und nicht für den Engel. Der Herr ist bereit, zu jedem zu reden, selbst in Laodizea, aber welchen Nutzen hat es, zu denen zu reden, die keine Ohren haben?

So haben wir gefunden, dass der Engel ein Bild von der Autorität ist - und so von der Verantwortlichkeit – in der Versammlung. Natürlich nicht ein Bild von der öffentlichen Autorität, sondern von der moralischen. Und so von denen, die vom Herrn anerkannt sind als von Ihm eingesetzt. In der Theorie ist es vielleicht denkbar, dass der Engel in einer bestimmten örtlichen Versammlung die Darstellung von einer Person ist. Aber wie traurig muss der Zustand da dann sein!

Aber die sieben Versammlungen in Offenbarung 2 und 3 sind prophetische Darstellungen von sieben Zeitabschnitten in der Geschichte der Versammlung. Und einige dieser Zeitabschnitte haben mehrere Jahrhunderte gedauert. Wie könnte der Engel da die Darstellung einer Person sein? Und überhaupt, wie könnte es in einem von diesen Zeitabschnitten eine Person gegeben haben, die verantwortlich war für die ganze Versammlung auf der ganzen Welt? So ist es für mich nicht möglich zu denken, dass der Engel eine Darstellung einer Person ist!

Und wenn es eine Darstellung ist von allen verantwortlichen Personen, je nach der moralischen Stellung, die sie in der Versammlung einnehmen, kommt man zu der Schlussfolgerung: Der Engel ist die personifizierte Verantwortlichkeit in der Versammlung.


Online seit dem 01.11.2006.


Ihre Nachricht