Fragen zum Buch »1. Johannes«

Es wurden 18 Fragenbeantwortungen gefunden:

Was bedeutet: "Was unsere Hände betastet haben ..." ? (Adolf Küpfer)
"Was unsere Hände betastet haben, betreffend das Wort des Lebens", so lesen wir in 1. Johannes 1,1. Was bedeutet das?
Bibelstellen: 1. Johannes 1,1
Sind unsere Sünden, die wir jetzt noch tun, auch durch das Werk am Kreuz vergeben? (Adolf Küpfer)
Nach 1. Johannes 1,8 können wir auch nach der Bekehrung noch sündigen. Sind diese Sünden dann auch durch das Werk am Kreuz vergeben?
Bibelstellen: 1. Johannes 1,8-9
Beten – wann zu wem? (Martin Schäfer)
Mit welchen Anliegen betet man zum Herrn Jesus und wann rede ich meinen Gott und Vater an?
Bibelstellen: Johannes 20,17; 16,23.26.27; Apostelgeschichte 4,24; 7,59; Epheser 1,3; 3,14; Apostelgeschichte 22,10; Matthäus 9,38; 1. Korinther 15,58; 2. Thessalonicher 3,1; Offenbarung 22,20; Lukas 17,16; Kolosser 1,12.13; Offenbarung 5,9; 2. Korinther 9,15; 1. Timotheus 4,4.5; 1. Johannes 1,9; Römer 15,5.13.33; Kolosser 4,3; Hebräer 4,14-16; 1. Petrus 4,19; Johannes 4,23.24
Ist für die Sünden von Gläubigen erneut Blutvergießen notwendig? (Adolf Küpfer)
Muss ein Gläubiger, wenn er gesündigt hat, "wieder unter das Blut kommen“? Wird da nicht die reinigende Kraft des Blutes Jesus Christi falsch angewendet?
Bibelstellen: 1. Johannes 1,9; Hebräer 9,24-28; 10,10-18
Was ist in 1. Johannes 2,1 mit "Sachwalter" gemeint? (Adolf Küpfer)
Ich bitte um einige Erläuterungen zu 1. Johannes 2,1: "Wir haben einen Sachwalter bei dem Vater, Jesus Christus, den Gerechten."
Bibelstellen: 1. Johannes 2,1
Hat Christus die Sünden der Welt getragen?
Bibelstellen: Johannes 1,29; 1. Johannes 2,2
Welche Bedeutung hat das Wort 'Welt' in der Schrift? (Adolf Küpfer)
Bitte geben Sie mir eine Erklärung über das Wort "Welt", das so oft im Wort Gottes vorkommt. Es interessiert mich vor allem, was in 1. Johannes 2,15 damit gemeint ist.
Bibelstellen: 1. Johannes 2,15
Wie ist 1. Johannes 2,15 mit 1. Korinther 3,21.22 zu vereinigen?
Der Apostel Johannes ermahnt in seinem ersten Brief: „Liebt nicht die Welt noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt liebt, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm.“ (1.Joh 2,15) Und der Apostel Paulus schreibt an die Korinther: „So rühme sich den niemand der Menschen, denn alles ist euer. Es sei Paulus oder Apollos oder Kephas, es sei Welt oder Leben oder Tod, es sei Gegenwärtiges oder Zukünftiges: alles ist euer.“ (1.Kor 3,21.22) – Wie sind diese beiden Stellen miteinander zu vereinigen?
Bibelstellen: 1. Johannes 2,15; 1. Korinther 3,21.22
Wie ist das Beschämtwerden bei der Ankunft des Herrn zu verstehen? (Adolf Küpfer)
Wie ist in 1.Johannes 2,28 das Beschämtwerden bei der Ankunft des Herrn zu verstehen? Wir haben gedacht, dass beim Kommen des Herrn zur Aufnahme der Seinen, bzw. am Richterstuhl ein Beschämtwerden möglich ist, nicht aber, wenn der Herr mit Seinen Geliebten in Herrlichkeit erscheint. Ist im Blick auf das Wort: "wenn er offenbart werden wird" ein solcher Gedanke richtig?
Bibelstellen: 1. Johannes 2,28
Bitte erklären Sie mir 1. Johannes 3,8. (Adolf Küpfer)
In 1. Johannes 3,8 lesen wir: "Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang an. Hierzu ist der Sohn Gottes offenbart worden, damit er die Werke des Teufels vernichte." Bitte erkären Sie mir diesen Vers.
Bibelstellen: 1. Johannes 3,8
Kann ein Gläubiger sündlos werden? (Adolf Küpfer)
Bitte erklären Sie mir die Worte "Jeder, der in ihm bleibt, sündigt nicht." und "Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel" (1. Joh 3,6.8)
Bibelstellen: 1. Johannes 3,6.8
Wie erhalte ich Heilsgewissheit? (Adolf Küpfer)
Ich bin seit drei Jahren bekehrt, habe aber noch keinen Frieden, habe auch nicht zugenommen im Geist. Wie lässt sich die Stelle 1. Johannes 1,8 vereinen mit 1. Johannes 3, 9 und mit Markus 6, 20, wo Johannes der Täufer ein heiliger Mann genannt wird, verstehen?
Bibelstellen: 1. Johannes 1,8; 3,9; Markus 6,20
In wie weit kann ich als Christ Ja sagen zu Organspenden und Bluttransfusionen? (Martin Iwig)
In wie weit kann ich als Christ Ja sagen zu Organspenden und Bluttransfusionen; ab welchem Punkt greife ich in Gottes Schöpfung ein?
Bibelstellen: 2. Mose 15,26; Matthäus 14,14; Lukas 7,7-10; Markus 2,11; 6,5; Matthäus 8,3; 15; Markus 7,33; Johannes 9,6; Lukas 6,9; Matthäus 10,8; Lukas 9,2; Apostelgeschichte 3,6-8; 5,15-16; 1. Korinther 12,9; 1. Thessalonicher 5,14; Lukas 10,30-37; 1. Johannes 3,16.17
Bitte erklären Sie mir 1. Johannes 3,20. (Adolf Küpfer)
Bitte um Erklärung von 1. Johannes 3,20: "Dass wenn unser Herz uns verurteilt, Gott größer ist als unser Herz und alles kennt."
Bibelstellen: 1. Johannes 3,20
Wie konnte Stephanus Gott sehen? (Adolf Küpfer)
In 1. Johannes 4,12 und 1. Timotheus 6,16 lesen wir, dass niemand Gott je gesehen hat, noch sehen kann; wie sagt nun Stephanus in Apostelgeschichte 7,56: "Ich sehe die Himmel geöffnet und den Sohn des Menschen zur Rechten Gottes stehen"?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 7,56; 1. Johannes 4,12; 1. Timotheus 6,16
Fragen zu Errettung und sündigem Leben.
1. Kann ein Gläubiger, d.h. ein Mensch, der wirklich bekehrt ist, wieder verloren gehen? 2. Wenn aber nun jemand, der errettet zu sein bekennt, in der Sünde lebt, was dann? 3. Kann der Heilige Geist in einem Herzen wohnen, das sich bösen und unreinen Gedanken hingibt? 4. Ist es nicht böse zu sagen, dass es auf den Wandel des Erretteten nicht mehr ankommt?
Bibelstellen: Römer 6,1-2; Johannes 5,24; 10,27-29; Römer 8,13; 1. Johannes 1,6; 1. Korinther 6,19; 2. Korinther 7,1; 1. Johannes 5,18; Jakobus 3,2; 2. Timotheus 2,19; Galater 6,7