Diener – Bibel-Lexikon

1. Hebr. sharath, „dienen, bedienen". Josua war Moses Diener. Alle Heerscharen Gottes werden seine Diener genannt, die seinen Wohlgefallen tun, und er macht seine Diener zu flammendem Feuer (Jos 1,1; Ps 103, 21; Ps 104, 4; Joel 2,17). Im N.T. werden drei Begriffe verwendet. 

2. ὑπηρέτης. wörtlich ein „Unter-Ruderer", demnach ein Begleiter oder ein Gehilfe einer übergeordneten Autorität bzw. ein untergeordneter Beamter, der die Priester und die römischen Statthalter unterstützte (Mt 5,25; 26,58; Mk 14,54.65; Lk 1,2; 4,20; Joh 7,32.45.46; 18,3-22; 19,6; Apg 4,20; 5,22.26; 13,5; 26,16; 1. Kor 4,1). Auch mit „Knecht" und „Kämmerer" übersetzt.

3. θεραπων, „Gefolgsmann, Diener" (Heb 3,5).

4. πράκτωρ, von „etwas tun" oder „handeln". Es wird in Lukas 12,58 für einen Beamten gebraucht, dessen Aufgabe es war, für die Ausführung eines richterlichen Urteils Sorge zu tragen.

5. διάκονος. Siehe Diakon

6. λειτουργός, „ein öffentlicher Bediensteter", jemand, der eine offizielle Position innehat. Das Wort wird auf den Herrn, seine Engel, Paulus und Beamte bezogen (Rö 13,6; 15,16; Heb 1,7; 8,2).


Verweise auf diesen Artikel

Beamter | Leibeigener | Sklave

Ihre Nachricht