Eifern – Bibel-Lexikon

Griech. ζηλόω. Diese Tätigkeit ist in der Schrift in Bezug auf den Menschen nicht ausschließlich negativ belegt. Sie bezeichnet mitunter auch das Streben nach göttlichen Dingen. So heißt es in 1. Korinther 12,31: „Eifert aber nach den größeren Gnadengaben!" und in 1. Korinther 14,39: „Eifert danach zu weissagen". In Offenbarung 3,19 wird der Versammlung in Laodizea zugerufen: „Sei nun eifrig und tu Buße."

Ihre Nachricht