Eifersucht – Bibel-Lexikon

Das hebr. qanah bedeutet „entflammt sein". Es bezeichnet die heißblütigen Gefühle, die es nicht ertragen können, wenn man sieht, wie das, was man liebt, von einem anderen weggelockt wird. So heißt es z. B., dass ein Mann eifersüchtig auf seine Frau ist (4. Mo 5,14), oder dass Paulus solche Gefühle gegenüber den Heiligen aus Korinth verspürte (2. Kor 11,2). Von Gott lesen wir, dass er in Bezug auf sein Volk (Ps 79,5; Hes 39,25) und in Bezug auf das Land eifert, das er erwählt hatte und wo er seinen Namen wohnen lassen wollte (Joel 2,18; Sach 1,14; 8,2). „Der HERR, dessen Name Eiferer ist, ist ein eifernder Gott" (2. Mo 34,14).

Mose spricht davon, dass der HERR Israel zur Eifersucht reizen wollte, indem sie sehen sollten, dass Heiden in die Segnungen eingehen werden (5. Mo 32,21). Dasselbe versuchte auch Paulus mit den Juden zu tun, damit sie errettet werden würden (Rö 10,19; 11,11.14).

Das Bild der Eifersucht, das zur Eifersucht reizte, wurde von dem Propheten Hesekiel in einem Gesicht gesehen (Hes 8,3-5). Es wurde im Tempel aufgestellt, so wie Manasse das Götzenbild im Haus des HERRN aufgestellt hatte (2. Kön 21,7). Angesichts des weitgefassten Rahmens der Prophetie wird dabei aber wohl zweifellos Bezug auf den verborgenen Götzendienst genommen, der in Verbindung mit dem Dienst des Tempels stattfand, und auf die heimlichen Götzen in den Herzen derer, die ihrem Bekenntnis nach Anbeter Gottes waren. So etwas würde sicherlich die Eifersucht des HERRN hervorrufen.

Das Gesetz der Eifersucht wird in 4. Mose 5,11-31 gegeben, und es behandelt den Fall, dass ein Mann seine Frau verdächtigt, ihm untreu zu sein. Die Frau musste „Wasser der Bitterkeit" trinken, das aus „heilige[m] Wasser" bestand, in das Staub vom Fußboden der Stiftshütte hineingetan wurde. (Das Wasser ist ein Bild des Wortes, das, nachdem es durch den heiligen Geistes auf das Gewissen angewendet worden ist, alles offenbar macht. Der Staub spricht von dem Tod, als Gottes Gericht über die Sünde.) Wenn die Frau untreu gewesen war, würde es ein Fluch für sie sein. Das weist bildlich auf die Problematik von Israels Untreue gegenüber dem HERRN hin.


Verweise auf diesen Artikel

Eifer | Eifersüchtig


Kategorien

Verschiedenes

Ihre Nachricht