Zelt – Bibel-Lexikon

Es gibt im Grundtext vier verschiedene hebräische Wörter, die im Deutschen mit „Zelt" oder anderen sinnverwandten Begriffen wiedergegeben werden können:

1. Das gewöhnlich mit „Zelt" übersetzte hebräische Wort lautet ohel. Dieses Wort wird im A.T. häufig auch mit „Zelt der Zusammenkunft" übersetzt (u. a. 2. Mo 27,21; 40,29-35). Die Bedeutung dieses hebräischen Wortes beinhaltet außerdem den Hinweis, dass der Ziegenhaarteppich „das Zelt" der Stiftshütte bildete (siehe 2. Mo 26,7 und Stiftshütte). In 2. Mose 33,7 wird berichtet, dass Mose außerhalb des Lagers ein Zelt aufschlug (siehe Lager).

2. Das hebräische Wort mishkan wird im Deutschen mit „Wohnung" wiedergegeben (z. B. 2. Mo 25,9; Hld 1,8).

3. Das hebräische Wort sukkah wird häufig mit „Hütte" oder „Laubhütte" (z. B. 1. Mo 33,17; 3. Mo 23,42) und nur einmal mit „Zelt" wiedergegeben (2. Sam 22,12).

4. Das letzte im Zusammenhang mit Zelt zu nennende hebräische Wort ist qubbah. Es taucht nur einmal in 4. Mose 25,8 auf und wird dort mit „Zelt" wiedergegeben.

Im Leben der Patriarchen war das „Zelt" ihr Wohnort, sofern sie eins besaßen. So konnten sie von Ort zu Ort ziehen, was schon aus dem Grund notwendig war, da ihr Vieh frische Weide benötigte. Als Israel das verheißene Land betrat, wichen die Zelte festen Häusern in Städten. Ebenso wird auch die „Hütte" des Christen dem „Haus in den Himmeln" Platz machen (2. Kor 5,1).

Ihre Nachricht