Seele, Geist – Bibel-Lexikon

Der Mensch setzt sich zusammen aus Seele und Körper, obwohl in manchen Fällen der Ausdruck ’Geist’ hinzugefügt wird. Die Seele und der Geist werden beide im Gegensatz zu dem Körper gesetzt, und stellen den nicht stofflichen Teil eines Menschen dar. Es gibt aber einen Unterschied zwischen Seele und Geist. Seele wird oft verwendet, um den sittlichen und unsterblichen Teil des menschlichen Wesen zum Ausdruck zu bringen. Weiterhin wird Seele manchmal verwendet, um die Person als solche zu bezeichnen. Beispiele finden wir in 1. Mose 46,26: „Alle dem Jakob angehörenden Seelen, die nach Ägypten kamen, ..."; „acht Seelen" wurden durch die Arche gerettet (1. Petrus 3,20); „die Seele, die sündigt, soll sterben" (Hesekiel 18,4.20).

Das hebräische Wort, das gewöhnlich mit „Seele" übersetzt wird, ist nephesh; in einigen Fällen ist es in der Elberfelder Übersetzung mit „Leben" übersetzt, wie zum Beispiel in 1. Mose 19,17: „Rette dich um deines Lebens willen." Auch im N.T. steht das Wort ψυχη sowohl für Leben, als auch Seele. „Denn wer irgend sein Leben erretten will, wird es verlieren; wer aber irgend sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden. Denn was wird es einem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber seine Seele einbüßt? Oder was wird ein Mensch als Lösegeld geben für seine Seele?’’ (Matthäus 16,25.26).

In Unterscheidung zum Geist ist die Seele der Sitz des Verlangens und der Wünsche. Der reiche Mann in Lukas 12,19 sagt: „Ich will zu meiner Seele sagen: Seele, du hast viele Güter daliegen auf viele Jahre; ruhe aus, iss, trink sei fröhlich." In dieser Nacht wurde seine „Seele" von ihm gefordert. Die Errettung der Seele kann nicht von der Errettung der Person unterschieden werden.

Der Geist ist ohne Frage der höhere Teil des Menschen. Er kennzeichnet die bewusste Individualität und trennt den Menschen so von der untergeordneten Schöpfung. Gott hauchte den Odem des Lebens in die Nase des Menschen und brachte den Menschen in Beziehung mit Gott. Der Mensch kann getrennt von ihm nicht wirklich glücklich werden, weder in seiner jetzigen Existenz noch in Ewigkeit. Die Wörter ruach und πνευμα sind die gleichen, die auch für Gottes Geist, den Heiligen Geist, für die Engel als Geister und für die bösen Geister benutzt werden.

Das Wort Gottes ist scharf und vermag die Seele und den Geist voneinander zu scheiden (Heb 4,12), auch wenn es für den menschlichen Verstand nicht einfach ist, den Unterschied zu erkennen. Der Apostel betete für die Thessalonicher, dass sowohl der Geist (der gewöhnlich als der Platz des Wirkens Gottes angesehen wird) als auch die Seele und der Körper geheiligt werde (1. Thes 5,23). In Hebräer 12,23 lesen wir von den „Geistern der vollendeten Gerechten": Ihr Platz ist bei Gott durch die Erlösung. Hier deuten die „Geister" auf Personen getrennt von ihrem Körper hin.

Der Heilige Geist ist dem Christen gegeben, als die in ihm wohnende Quelle des Lebens in Christus. Er wird ermahnt mit dem Geist zu beten, mit dem Geist zu singen und mit dem Geist zu wandeln, so dass es in einigen Fällen schwierig ist, zwischen dem Geist Gottes und dem Geist des Christen zu unterscheiden.


Verweise auf diesen Artikel

Geist | Seele


Kategorien

Mensch

Ihre Nachricht