Siloam – Bibel-Lexikon
Siloah

Bedeutung des Namens
Siloah (und Siloam) = gesandt, Entsendung

Ein Teich im Süden Jerusalems in der Nähe des Westhangs des Kidrontals. Im A.T. wird erwähnt, dass er „beim Garten des Königs" lag, als die Mauern Jerusalem unter Nehemia wieder aufgebaut wurden (Neh 3,15). In Jesaja 8,6 wird der Teich Siloah symbolisch verwendet. Das Volk verachtete seine Wasser, die still flossen, und bevorzugte Syrien und den König von Israel. Die mächtigen Wasser Assyriens sollten sie hinwegschwemmen. Im N.T. wurde der Blindgeborene, nachdem der Herr Jesus ihm einen Brei auf die Augen gestrichen hatte, zum Teich Siloam, was „gesandt" bedeutet, geschickt, um sich dort zu waschen. Christus ist der Gesandte. Wir werden bildlich belehrt, dass Licht einkehrt, wenn Christus in seiner Erniedrigung als der Gesandte von Gott erkannt wird (Joh 9,7.11).

Der Teich existiert immer noch unter dem Namen Birket Silwan . Er wird mit Wasser aus einer Quelle, die höher auf dem Berg liegt, gespeist, die Jungfrauenquelle genannt wird. Viele Reisende haben den Weg des Wasserlaufes durchschritten, der beide Orte miteinander verbindet, teils aufrecht gehend, teils gebückt, teils auf Knien und teils auf allen Vieren kriechend. Es wurde eine kurze Inschrift an dem Teich gefunden, die aber nur besagt, dass man bei der Anlage des Wasserlaufs an beiden Enden begann und sich in der Mitte traf. Die Buchstaben sind antik, was zu der Annahme geführt hat, dass dieser Lauf in den Tagen Hiskias geschaffen wurde, da dieser die Wasserläufe veränderte (2. Chr 32,3.4). Der Fluss des Wassers wird zwischendurch unterbrochen, als ob er durch ein unterirdisches Ansaugrohr reguliert wird. Im Winter kommt das Wasser drei- bis viermal am Tag, aber im Sommer nur einmal während mehrerer Tage. Das überflüssige Wasser fließt in einen Kanal, der in den Felsen gehauen ist und zu den darunter liegenden Gärten führt. Der Teich ist ungefähr 16 m lang, 5,5 m breit und 5,8 m tief.


Verweise auf diesen Artikel

Siloah, Wasser von


Kategorien

Gewässer

Ihre Nachricht