Der Prophet Jeremia

Vorwort

Der Prophet Jeremia

Dieses Buch ist keine Vers-für-Vers-Auslegung des Propheten Jeremia, sondern eine Skizze seiner Persön lichkeit, seines Lebens und seines Dienstes. Gekennzeichnet von Vertrauen und Gehorsam in einer Zeit der Schwachheit und Verwirrung, verkündet Jeremia die letzten Worte des HERRN in Jerusalem. Dort hatte Gott „das Gedächtnis seines Namens“ hinterlassen, bevor die Stadt zerstört wurde. Bald darauf begann die „Zeit der Nationen“, eine Zeit, die bis in die Gegenwart andauert und so lange währt, bis Israel schließlich seinen Messias anerkennen wird.

Jeremia war ein zaghafter und ängstlicher Mann, aber Gottes Kraft wirkte durch ihn. Wie jemand einmal sagte: „Was zählt, ist nicht, den Botschafter zu kennen, sondern vielmehr die Kraft, die ihn sendet. Diejenigen, die ihn verachten, verachten nicht die Person, sondern denjenigen, der ihn gesandt hat“ (W. Kelly). Die Tragik dieses Propheten liegt in seiner konstanten Verpflichtung, vor dem Gericht zu warnen, während sein ganzes Inneres vor solch einer Vorraussicht zurückschreckt.

Welch ein Unterschied zu gläubigen Christen heute, die das Evangelium der Gnade und Erlösung durch ihren Retter und Herrn, Jesus Christus, verkündigen dürfen.

Nächstes Kapitel (kaufen) »

Ihre Nachricht