Was ist die Hoffnung der Kinder Gottes, der Gemeinde des Herrn?

Die herrliche Hoffnung der Gemeinde des Herrn ist, dass ihr hochgelobter Herr wiederkommen wird, um sie als die Seinen zu sich ins Vaterhaus zu nehmen, wie Er es auch persönlich verheißen hat (Joh 14,3). Nicht mehr lange, und Er wird kommen mit "gebietendem Zuruf", d.h. mit Seiner lebendig machenden Stimme, die auch die "Entschlafenen" auferwecken und Ihm zuführen wird (1. Thes 4,13-18). Weiter ist gesagt, dass Er mit der "Posaune Gottes" erscheint (1. Kor 15,51-58); Er wird Sein Volk aus allen Ländern des Erdenrundes sammeln zur Entrückung "in Wolken in die Luft" (1. Thes 4,17). Nicht einer von den durch Jesu Blut von seinen Sünden Gewaschenen wird zurückbleiben müssen. Wie könnte der Herr einen Einzigen Seiner Geliebten hier lassen! Alle werden für allezeit bei Ihm sein. Dabei wird der Leib der Niedrigkeit Seinem Leibe der Herrlichkeit gleichgestaltet werden, damit wir fähig sind, Seine Herrlichkeit zu schauen (Phil 3,20-21; 1. Joh 3,2). So wird Christus Seine geliebte Versammlung Gott und sich selbst darstellen, die nicht Flecken, oder Runzel, oder dergleichen habe. Ewiglich wird sie der Gegenstand Seiner unbegrenzten Liebe sein. Auch wird der Herr, wenn Er später zum Gericht und zur Aufrichtung Seines Königreiches kommen wird, Seine Braut der feindlichen Welt vorstellen als die, welche Er geliebt hat (Kol 3, 4). Was kann denn nun die Hoffnung der Brautgemeinde anderes sein, als ihren Bräutigam zu erwarten (Off 22, 17)? Welch herrliche Hoffnung!


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht