Warum sollte Maria Jesus nicht anfassen, Thomas aber schon?

Warum sagt der Herr zu Maria Magdalena: "Rühre mich nicht an!" (Joh20,17) während Er Thomas aufforderte: "Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite" (Joh 20,27).

Bibelstelle(n): Johannes 20,17.27

Maria Magdalena und Thomas versinnbildlichen zwei verschiedene Haushaltungen. Die erstere, die der Ekklesia, der Versammlung Gottes, die wohl keine irdisch-materiellen Hoffnungen hat, aber ein unvergänglich himmlisches Erbteil besitzt, während der letztere, Thomas, ein Vorbild des jüdischen Überrestes ist, der in das Tausendjährige Reich eingeführt wird und dem irdische, mit der Schöpfung verbundene Verheißungen gegeben sind. Im Bilde der Maria von Magdala erkennen wir, dass für uns "etwas besseres vorgesehen" ist (Heb 11,40) als unseren Herrn leiblich anzurühren, und obwohl wir Ihn nicht sehen wie der jüdische Überrest, so frohlocken wir doch jetzt schon "mit unaussprechlicher und verherrlichter Freude" (1. Pet 1, 8).


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht