Weshalb fürchtete Kain, erschlagen zu werden?

Weshalb fürchtete Kain, erschlagen zu werden, und worin bestand das Zeichen?

Bibelstelle(n): 1. Mose 4,15

Ein böses Gewissen macht einen Menschen zu einem Feigling, der sich vor einem raschelnden Blatt fürchtet. Auch war Kain sich bewusst, das seine Mordtat eine solche Bestrafung verdiente. Aber wo waren die Menschen zu ihrer Ausführung? Man darf nicht vergessen, dass Kain und Abel gereifte Männer waren, als sie ihre Opfer darbrachten, und das ihre Eltern außer ihnen gewiss noch manche Kinder besessen haben werden. Überhaupt mehrte sich die Zahl der Menschen rasch. Neben den wenigen, die mit Namen genannt werden, um die Geschlechtsregister durchzuführen, wurden viele Söhne und Töchter geboren (vgl. Kap. 5, 4.7.10 usw.). Aus ihnen konnte also, wenn Gott es zuließ, wohl ein Rächer Abels aufstehen.

„Der HERR machte an Kain ein Zeichen, damit ihn nicht erschlüge, wer irgend ihn fände.“ Damit müssen wir uns bescheiden. Wenn es Gott nicht gefallen hat, uns Näheres mitzuteilen, so wäre es nutzlos Mutmaßungen aufstellen zu wollen.


Online seit dem 17.08.2008.


Ihre Nachricht