Was bedeutet: "Was unsere Hände betastet haben ..." ?

"Was unsere Hände betastet haben, betreffend das Wort des Lebens", so lesen wir in 1. Johannes 1,1. Was bedeutet das?

Bibelstelle(n): 1. Johannes 1,1

Ja, es ist auffallend, dass der Apostel Nachdruck legt auf das "mit Händen betastet haben". Wir denken dabei an die Worte, die der Herr an Thomas und die Jünger richtete: "Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite" (Joh 20,27); "Seht meine Hände und meine Füße, dass ich es selbst bin; betastet mich und seht, denn ein Geist hat nicht Fleisch und Gebein, wie ihr seht, dass ich habe" (Lk24, 39). Der Herr will Seine wahrhaftige Auferstehung dokumentieren. Die Jünger hatten Seine Worte gehört, sie hatten Ihn mit eigenen Augen gesehen und ihre Hände hatten Ihn betastet. Johannes will sagen: "Ihr könnt ganz sicher sein, Christus ist das ewige Leben - das Leben in der Person des Christus". Das ist außerordentlich wichtig, denn die Gemeinschaft mit dem Vater ist davon abhängig.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht