Wie geschieht in der heutigen Zeit die Ausgießung des Heiligen Geistes?

Bibelstelle(n): Apostelgeschichte 2; Joel 3

Ich vermute mal, dass sich diese Ausdrucksweise auf die Prophetie im Buch Joel (Joel 3) bezieht. Dort verheißt Gott einige Jahrhunderte vor Christus durch den Propheten Joel, dass er seinen Geist - den Heiligen Geist also - auf alle Menschen ausgießen wird. Durch den Heiligen Geist werden sie dann vollkommen befähigt, nach Gottes Willen zu leben (Hes 36,27). Diese Prophetie wird sich in ihrem ganzen Ausmaß im tausendjährigen Friedensreich erfüllen.

Auch heute ist der Heilige Geist schon auf der Erde und wohnt in den Gläubigen. Bitte lesen Sie dazu einmal Apostelgeschichte 2. Dort finden wir nämlich genau dieses Ereignis, dass der Heilige Geist auf die Erde kommt und in den versammelten Gläubigen Wohnung nimmt. Dieses Ereignis geschah beim Pfingstfest, nachdem der Herr Jesus Christus in den Himmel aufgefahren war. Die Folge dieser Ausgießung war, dass die Gläubigen in ganz vielen Sprachen reden konnten, die sie vorher überhaupt nicht sprechen konnten.1 Dieses Ereignis war die Ausgießung, oder auch genannt, die Taufe mit dem Heiligen Geist. Es handelt sich dabei um ein einmaliges Ereignis. Die Ausgießung muss sich nicht ständig wiederholen; das würde ja auch keinen Sinn machen, denn wenn der Heilige Geist einmal auf die Erde gekommen ist, dann braucht er es ja nicht immer wieder zu tun. Petrus erklärt dann in den Versen 14 bis 21, dass es sich bei diesem Ereignis um die Ausgießung des Heiligen Geistes handelt und führt die Verheißung aus dem Buch Joel an. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um eine Teilerfüllung dieser Verheißung, die ganze Erfüllung wird dann zu Beginn des tausendjährigen Reiches stattfinden.2

Wenn Ihre Frage dahin gehend gestellt war, wie wir als Gläubige individuell den Heiligen Geist empfangen können, dann kann ich Ihnen sagen, dass dies bereits geschehen ist! Durch den Glauben an Jesus Christus empfangen wir den Heiligen Geist. Gott gibt ihn uns, wenn wir zu ihm umkehren und das stellvertretende Opfer des Herrn Jesus Christus im Glauben annehmen. Das steht zum Beispiel in Epheser 1,13-14: "In dem auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, das Evangelium des Heils - in dem ihr auch, nachdem ihr geglaubt habt, versiegelt worden seid mit dem Heiligen Geist der Verheißung, der das Unterpfand unseres Erbes ist, zur Erlösung des erworbenen Besitzes, zum Preise seiner Herrlichkeit." Hier wird klar gesagt, dass wir den Heiligen Geist durch den Glauben empfangen und es ist schön zu sehen, dass wir mit ihm versiegelt sind und dass er das Unterpfand, also die Garantie für unsere ewige Erlösung ist.

Noch einmal zusammenfassend:

  1. Die Ausgießung des Heiligen Geistes war ein einmaliges Ereignis, dass zum Pfingstfest nach der Himmelfahrt des Herrn Jesus Christus geschah. Damals kam der Heilige Geist auf die Erde und wohnt seitdem hier in den Gläubigen.
  2. Jeder Mensch persönlich empfängt den Heiligen Geist durch den Glauben an Jesus Christus.

Online seit dem 26.09.2007.

Fußnoten

  • 1 Es handelt sich hierbei tatsächlich um reale Sprachen, nicht um ein unverständliches Gebrabbel, wie es manche behaupten. Dies wird daran deutlich, dass die Ausländer, die sich zu dem Fest in Jerusalem befanden, die Worte der Gläubigen in ihren eigenen Sprachen verstehen konnten, siehe die Verse 5-11!
  • 2 Im Buch Joel heißt es, dass Gott seinen Geist über alle Menschen ausgießt, was sich erst zu Beginn des tausendjährigen Reiches erfüllen kann, weil der Herr dann das irdische Gericht ausgeführt hat und nur die Auserwählten in das Reich eingehen werden (Mt 25,31-34). Bei dem Pfingstfest waren es nur die Gläubigen.

Ihre Nachricht