Welches Maß ist mit der Elle beim Tempelbau gemeint?

Welches Maß, nach heutigem gemessen, ist wohl unter der "Elle" beim Tempelbau in 1. Könige 6,2 zu verstehen? Können das gewöhnliche Ellen sein, wenn so viele tausend Arbeiter daran beschäftigt waren?

Bibelstelle(n): 1. Könige 6,2

Es sind die üblichen althebräischen Ellen zu sechs Handbreiten (je 80,65 Millimeter) gemeint, also etwa 50 Zentimeter. Erst später gab es größere zu sieben Handbreiten. Diese Maße sind schon durch den Tempelplatz bedingt.

Betreffend der vielen tausend Arbeiter bitten wir, den Abschnitt Kapitel 5,12-18 genau zu lesen. Alle diese waren Fronarbeiter im Libanon oder Lastträger und Steinhauer im Gebirge. Nach 2. Chronika 2,17-18 rekrutieren sie sich aus Fremdlingen; Knechte des Königs von Tyrus waren darunter.

Weiterhin wurden diese abwechselnd beschäftigt, nicht alle zugleich, und dann ist zu beachten, dass es damals keine technischen Hilfs- und Transportmittel gab. An deren Stelle wurde im Altertum alles mit Handarbeit gemacht, wobei mit den Menschenleben nicht immer gerade sorgfältig umgegangen wurde.

Am Tempelbau selbst wurden die Steine nur zusammengefügt, denn wir lesen in Kapitel 6,7, dass keinerlei eiserne Werkzeuge verwendet werden durften. Alle Teile wurden fix und fertig von weit her herbeigeschafft. Dabei war alles so genau gearbeitet, dass z.B. die Quader der Mauer ohne Gebrauch von Mörtel von außerordentlicher Solidität waren, wie z.B. die Ausgrabungen an der Tempelmauer ergeben haben. Wenn wir dies alles berücksichtigen, ist die Zahl der Arbeiter am Tempel selbst gar nicht so groß gewesen.


Online seit dem 05.05.2007.


Ihre Nachricht