Handelt es sich in Matthäus 10,23 und 16,28 um die Himmelfahrt des Herrn oder um das Kommen des Messias zur Aufrichtung des Reiches?

Bibelstelle(n): Matthäus 10,23; 16,28

Matthäus 10,23 betrifft in der Tat die Erscheinung des Messias zur Aufrichtung des Reiches für Israel; denn in diesem Kapitel sind ja die Jünger vom Herrn zur Verkündigung desselben ausgesandt worden. Übrigens war ja noch nichts anderes geoffenbart bis dahin. Erst von der Verwerfung des Herrn (Mt 12) an beginnt die Verkündigung des neuen Evangeliums an alle, die da glauben, wie es die heutige christliche Haushaltung charakterisiert.

In Matthäus 16, 28 handelt es sich lediglich um eine Voranzeige der eine Woche später erfolgten Verklärung des Herrn in Gegenwart von Moses und Elias, zur Bekräftigung des Zeugnisses der Jünger. (Vgl. 2. Pet 1, 16-21, wo Petrus darüber berichtet.) Dass sich das Wort hierauf bezieht, beweisen doch die Worte: "welche den Tod nicht schmecken werden".


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht