Was ist mit dem "großen Haus" gemeint?

Was ist das "große Haus" in 2. Timotheus 2,20? Die bekennende Christenheit? Ist die Versammlung in dem großen Haus?

Bibelstelle(n): 2. Timotheus 2,20

Ein begabter Bruder schreibt darüber: "Wir reinigen uns, ohne deswegen aus dem Haus hinauszugehen, von den Gefäßen zur Unehre, mit denen es, zu einem großen Hause geworden, angefüllt ist". Das ist die bekennende Christenheit. Ursprünglich deckte sich das "Haus Gottes" mit der "Versammlung des lebendigen Gottes" (1. Tim 3,15). Wo auf der Erde war und ist der im Sohn offenbarte Gott zu finden? Im Judentum? Im Heidentum? Doch nur innerhalb des christlichen Bekenntnisses, also in der Christenheit, genauer gesagt im Christentum.

Wenn eine Sache mit Fäulnis durchsetzt ist, die zuerst ohne Fäulnis war, so ist es nicht mehr die gleiche Sache. Wenn ein Krautkopf angefault ist, können Sie sagen, das gesunde Kraut ist in dem angefaulten Krautkopf. Oder aber Sie können sagen: das ist derselbe Krautkopf, nur ist er anders geworden. Verstehen Sie? Das Gebälk des Hauses bekommt einen Schwamm. Ist es nicht mehr das Haus? Das Haus bekommt Gefäße zur Unehre, ja sie füllen das Haus zum größten Teil; ist es nicht mehr das Haus?

Nun darf eben nicht der Leib des Christus an Stelle des Hauses gesetzt werden. "Haus" stellt ein anderes Bild dar. Leib ist ein Organismus, also ein ganz anderes Bild. Wer nun sagt, die Versammlung ist das Haus Gottes, hat Recht. Wer so will: Die Versammlung ist im Haus Gottes, hat auch Recht. Lasst uns bei dem Gedankengang der Schreiber bleiben, dann kommen wir nicht in Zwiespältigkeit.


Online seit dem 05.03.2007.


Ihre Nachricht