Ist es richtig, für den 'für uns gebrochenen Leib' des Herrn zu danken?

Ist es richtig, am Tisch des Herrn für den "für uns gebrochenen Leib" des Herrn zu danken?

Nein, dies entspricht ganz und gar nicht den Gedanken von Gottes Wort. Die Stelle in Johannes 19,31-37 zeigt doch ausdrücklich, dass der Leib des Herrn nicht gebrochen wurde, ja, nicht gebrochen werden durfte. Darum ist auch der Herr gestorben, bevor die Soldaten kamen, um die Gebeine des Gekreuzigten zu brechen. (Beine und Gelenke wurden mit hölzernen Keulen zerschlagen; eine furchtbare Qual für die noch lebenden Gekreuzigten.) Da die Kriegsknechte sahen, dass der Herr schon gestorben war, zerbrachen sie Seine Gebeine nicht. Es war dies schon im Passahlamm vorgebildet. Kein Bein durfte an Ihm zerbrochen werden (2. Mo 12,46).

Man kann also wohl sagen, dass der Leib des Herrn für uns dahingegeben, nicht aber dass er "gebrochen" wurde. Wir brechen zwar miteinander das Brot, aber daraus dürfen wir nicht ableiten, dass der Leib des Herrn gebrochen wurde. Diese Handlung will lediglich sagen, indem wir das Brot untereinander teilen, dass der Herr für uns gestorben ist und wir alle, die wir daran teilnehmen, Glieder voneinander sind, Glieder mit allen denen, die des Herrn sind, denn Sein Leib ist einer.


Online seit dem 18.02.2007.


Ihre Nachricht