Wie viele Marien erwähnt das Neue Testament?

Das Neue Testament redet von sechs Marien. Diese sind:

  1. Maria, die Mutter des Herrn Jesus. Sie war aus dem königlichen Haus Davids; die Jungfrau, die der größten Gunst Gottes teilhaftig wurde: die Mutter des Herrn Jesus zu werden. Darum begrüßt sie der Engel Gabriel mit den Worten: "Sei gegrüßt, Begnadete! Der Herr ist mit dir." (Lk 1,28)
  2. Maria Magdalena. Sie hatte diesen Beinamen, weil sie von Magdala am See Genezareth gebürtig war. Der Herr hatte sieben Dämonen von ihr ausgetrieben und sie war eine von den Frauen, die dem Herrn Jesus mit ihrer Habe dienten (Lk 8,2.3). Besonders rührend ist ihre Begegnung mit dem Herrn am Auferstehungsmorgen (Mt 28; Joh 20).
  3. Maria von Bethanien. Sie war die Schwester von Lazarus und von Martha. Viel ist der Herr Jesus bei diesen Seinen Freunden im Hause in Bethanien eingekehrt. Bei einer solchen Gelegenheit, kurz vor Seinem Tod, hat Maria Ihn mit einer sehr kostbaren Salbe gesalbt, und so ist sie ein Vorbild wahrer Anbetung für alle Zeiten geworden (Joh 12).
  4. Maria, die Frau des Kleopas (Joh 19, 25). Sie war die Mutter des Jakobus und des Joses. Wir finden sie sowohl zu Füßen des Kreuzes, als auch am Grabe (Mt 27,55.56; 28,1).
  5. Maria, die Mutter des Johannes Markus. Sie wohnte in Jerusalem und öffnete ihr Haus den Christen. Dort waren sie zum inständigen Gebet versammelt, als Petrus im Gefängnis war, und erlebten seine wunderbare Befreiung (Apg 12,12).
  6. Maria, eine Christin in Rom, deren Arbeit für die Versammlung der Apostel Paulus hervorhebt (Röm 16, 6).

Online seit dem 14.01.2007.


Ihre Nachricht