Wie stehen 1. Samuel 28,6 und 1. Chronika 10,13.14 zueinander?

Wie soll man den scheinbaren Widerspruch erklären: In 1. Samuel 28,6 heißt es: "Saul befragte den HERRN; aber der HERR antwortete ihm nicht"; in 1. Chronika 10,13.14 dagegen: "Und so starb Saul ... weil er eine Totenbeschwörerin aufsuchte, um sie zu befragen; aber den HERRN befragte er nicht".

Bibelstelle(n): 1. Samuel 28,6; 1. Chronika 10,13.14

Der scheinbare Widerspruch erklärt sich aus dem verschiedenen Charakter der beiden Bücher. Während das erste Buch Samuel die ganze Geschichte Sauls darstellt, begnügt sich 1. Chronika damit, das grundsätzliche Gesamtergebnis von Sauls Regierung als einer gottlosen darzustellen, um dann den König nach dem Herzen Gottes, David, einzuführen. Sauls Geschichte in 1.Samuel zeigt in der Tat, dass er in Wirklichkeit nicht im geringsten nach Gott fragte, sondern tat, was irgend er wollte; darum musste ihn Gott verwerfen. Daran ändern auch die beiden Fälle In 1. Samuel 14 und 28, wo Saul den HERRN befragte, gar nichts, geschah es doch in einer völlig unheiligen und selbstsüchtigen Weise, indem er sich bloß der Macht Gottes zu seinen Gunsten bedienen wollte. Es ist weder von einer Gott ehrenden Abhängigkeit noch von Glauben irgend eine Spur bei Saul zu finden. In Kapitel 14 fragte er Gott erst auf die Aufforderung des Priesters hin und nachdem er und das Volk sich vorher grob versündigt hatten, und in Kapitel 28 war es die verzweifelnde Angst vor dem Kommenden. Das war kein Befragen, das Gott hätte wohlgefällig sein können, darum konnte Er Saul auch nicht antworten.


Online seit dem 22.12.2006.


Ihre Nachricht