Wie stehen 2. Samuel 24,1 und 1. Chronika 21,1 zueinander?

Bitte lösen Sie mir den Widerspruch: In 2. Samuel 24,1 lesen wir, dass der HERR Israel reizte, um das Volk zu zählen; in 1. Chronika 21,1 wird das gleiche Satan zugeschrieben. Was nun?

Bibelstelle(n): 2. Samuel 24,1; 1. Chronika 21,1

Diese Nuss ist ziemlich hart, die Sie mir da zu knacken aufgegeben haben. Wenn wir aber sorgfältig lesen, ist der Widerspruch wie immer nur scheinbar. Die gleiche Sache wird eben von ganz verschiedenen Gesichtspunkten aus betrachtet. Satan war darauf aus, David zu schaden und Unheil anzurichten. Vergessen wir nicht, er ist der große Widersacher, damals wie heute, darum bemüht er sich, zu verleiten und zu verführen. Auf der anderen Seite aber steht Gott, der es in Seiner Weisheit für gut fand, Satan gewähren zu lassen. Gott verführt nie zum Bösen, das besorgt Satan. Gottes Zorn war wider Israel, nicht gegen David entbrannt. Satan verleitete Israel zum Hochmut, und darum züchtigte Gott Sein Volk.

Eine ähnliche Schilderung finden wir im Buch Hiob. Da lesen wir in Hiob 1,6-12, dass Gott es dem Satan erlaubt, Hiobs Besitz und alles um ihn herum anzutasten und zu zerstören (Vers 12). Bei der nächsten Szene im Himmel, in Hiob 2,1-6, lesen wir, dass Gott selbst sagt, er habe Hiob alles dieses passieren lassen (Vers 3). Auch hier sehen wir, dass Gott es ist, der alles in der Hand hält und plant, dass aber Satan der Ausführende ist.1


Online seit dem 19.12.2006.

Fußnoten

  • 1 Dieser Absatz wurde von der Redaktion ergänzt.

Ihre Nachricht