Welche Erlösten werden unter der großen Volksmenge dargestellt?

Bibelstelle(n): Offenbarung 7,7-19

Die „große Volksmenge“ sind Erlöste, die sich, wie Vers 9 sagt, aus allen Nationen, Völkern, Sprachen und Stämmen zusammensetzen. Im Gegensatz zur Gemeinde, zu der auch Erlöste aus den Juden gehören, finden sich in dieser „großen Volksmenge“ keine Israeliten. Diese finden wir im gleichen Kapitel gesondert in den „144.000 Versiegelten aus jedem Stamm der Söhne Israels“. Das dürfte denen, die da meinen, die „große Volksmenge“ wäre die Gemeinde, zu denken geben.

Die Gemeinde sehen wir schon im 4. und 5. Kapitel droben im Vaterhaus. Sie geht nicht durch die große Drangsalszeit, während von dieser „großen Volksmenge“ gesagt ist, dass sie „aus der großen Drangsal kommen“ (Vers 14). Sie ist also auf der Erde, nicht, wie die Gemeinde, im Himmel, denn der Seher sieht sowohl die 144.000 aus Israel, als auch die große Volksmenge, auf der Erde. Sie sind lebend durch die große Drangsalszeit hindurchgegangen, also keine Märtyrer, und gehen nun ein in die Segnungen des tausendjährigen Reiches.

Die Gemeinde steht im Himmel um den Thron her (Kap. 4,4), die große Volksmenge vor dem Thron auf der Erde (V. 15). Sie dienen Ihm Tag und Nacht – fortdauernd, ununterbrochen – in Seinem Tempel. Nicht ein Tempel im Himmel, sondern der Tempel auf der Erde, im 1000jährigen Reich. Der Herr wird über ihnen zelten: sie werden Seine glückselige Gemeinschaft in diesem Reich genießen.

Himmel und Erde werden einander so nahe gebracht sein, dass diese Freude der Erde auch die Freude des Himmels sein wird. Die vier lebendigen Wesen, die Ältesten (wieder ein Beweis, dass die große Volksmenge nicht die Gemeinde sein kann) und die Engel, beten Gott an und sagen: Amen!

Werden auch Erlöste aus der Christenheit, welche bei der Entrückung zurückbleiben, dabei sein? Das ist undenkbar. Die zurückbleibende Christenheit sind die „törichten Jungfrauen“. Sie kommen vor die verschlossene Tür. Später wünschen sie Eingang. Der Herr sagt: Ich kenne euch nicht! Wer will die verschlossene Tür öffnen? Es gibt keine Bibelstelle, welche die verschlossene Tür je wieder öffnen lässt. Wer will dem Herrn sagen: „Du kennst sie doch“?

Seit zwei Jahrtausenden wird der Christenheit das Evangelium verkündigt. Sie haben die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen und sich kräftigen Irrtümern zugewandt. In diesen Irrtümern werden sie ewig unrettbar verloren gehen. Nur die „klugen Jungfrauen“ mit Öl in den Lampen – ein Bild des göttlichen Lebens in der Kraft des Heiligen Geistes – gehen zur himmlischen Hochzeit ein, die anderen bleiben draußen, ewig draußen. Die Tür ist verschlossen und kein Einwand und keine Wiederbringungslehre wird die göttlichen Angeln je wieder in Bewegung bringen können.


Online seit dem 21.11.2006.


Ihre Nachricht